Sicherheit, Verkehr, Schule

Zehn Tipps für einen sicheren Schulweg

Mit Schulbeginn sind wieder mehr Kinder im Straßenverkehr unterwegs. Da heißt es für Autofahrerinnen und Autofahrer besonders Acht zu geben. Mit einer neuen Infokarte des BMVIT macht Verkehrsministerin Doris Bures auf Gefahren aufmerksam, damit die Taferlklassler im Straßenverkehr sicher unterwegs sind.

Kinder können viele Gefahren im Straßenverkehr nicht richtig einschätzen, weil sie viel kleiner als Erwachsene sind. Außerdem sind noch nicht alle ihre Sinne voll ausgeprägt. Darum lauert für Kinder im Straßenverkehr ein besonderes Risiko. Das Verkehrsministerium hat deshalb zehn Tipps für Autofahrerinnen und Autofahrer erarbeitet, damit Kinder auf dem Weg zur Schule sicher unterwegs sind. Wichtigster Tipp: Runter vom Gas vor Schulen und Kindergärten! Außerdem dürfen Autofahrer nicht darauf vertrauen, dass sich Kinder im Straßenverkehr richtig verhalten. Die zehn Tipps werden als praktische Infokarte in allen Landeshauptstädten verteilt – und zwar in einer gemeinsamen Aktion von Verkehrsministerium, ARBÖ und Helmi, dem Kinder-Verkehrssicherheitsexperten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV). Verkehrsministerin Bures appelliert an die Autofahrer, auf die Kinder Rücksicht zu nehmen: „Kinder sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer, also brauchen sie den größtmöglichen Schutz.“

Striktes Alkoholverbot bei allen Schülertransporten

Ministerin Bures begrüßt auch den Vorstoß des KfV, der gesetzlich verankerte Schulungen sowie ein striktes Alkoholverbot für Lenker von Kleinbussen fordert. Zwei Drittel aller Schulfahrten werden mit PKW und Kleinbussen durchgeführt. Deren Lenker müssen keine über den B-Führerschein hinausgehenden Kenntnisse haben, um bis zu acht Kinder zu befördern. Außerdem gilt hier noch immer die 0,5 Promille-Grenze. In enger Abstimmung mit den Expertinnen und Experten des KfV wird das BMVIT ein Verkehrssicherheitspaket für den Schülertransport ausarbeiten. Überdies wird überlegt, wie man Alkohol-Wegfahrsperren („Alko-Locks“) verbindlich für den Schülertransport in Kleinbussen verankern kann. Derzeit läuft ein Pilotprojekt im KfV mit Alko-Locks in Schulbussen. Wenn das Endergebnis der Studie vorliegt und das den Erwartungen entspricht, wird das Verkehrsministerium sofort eine gesetzliche Umsetzung im Gelegenheitsverkehrsgesetz angehen.

Die Infokarte des BMVIT können Sie unter www.bmvit.gv.at/schulwegtipps und auf www.arboe.at/schulwegtipps downloaden sowie im Servicebüro des BMVIT kostenlos bestellen.