Wähle deine Zukunft

Bundeskanzler Werner Faymann sprach vor 800 Lehrlingen bei der Jugendveranstaltung "Wähle deine Zukunft! Jugend. Ausbildung. Fortschritt." in Linz über Fairness und Gerechtigkeit.

Statt für 12-Stunden Arbeitstage oder Privatisierung tritt die SPÖ für Fairness und Gerechtigkeit ein. Das betonte Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzender Werner Faymann vor 800 Lehrlingen der ÖBB, voestalpine und vielen kleineren und mittleren Betrieben aus ganz Österreich bei der Jugendveranstaltung "Wähle deine Zukunft! Jugend. Ausbildung. Fortschritt." im Design Center Linz. "Es macht mich stolz, so viele engagierte junge Menschen zu sehen, die in unserer Gesellschaft für genau diese Werte einstehen", sagte Faymann.

Gerechte Gesellschaft mehr wert als Gold 

In den letzten Jahren konnte man in Europa genau beobachten, wohin Privatisierung und Abverkauf geführt haben. "Die Finanzmarktkrise hat die falschen getroffen", betonte der Bundeskanzler. Denn in manchen Ländern Europas beträgt die Jugendarbeitslosigkeit über 50 Prozent. Österreich hat hier gegengesteuert und Perspektiven geschaffen. Wie etwa die ÖBB, die viele Jugendliche in ihrem Ausbildungsweg tatkräftig unterstützt. "Die Eisenbahn ist das Herzstück in diesem Land und hat viel für Jung und Alt geleistet", sagte der Bundeskanzler und stellte sich ganz klar gegen weitere Privatisierungspläne.

Gegen Schwarz-Blau

Schwarz und Blau haben bereits in ihrer gemeinsamen Regierungszeit bewiesen, dass sie ausschließlich Politik für Superreiche und Konzerne betreiben. Der Wahltag ist der Tag der Entscheidung. "Wir können gemeinsam verhindern, dass die Superreichen noch reicher werden und dafür sorgen, dass es in Österreich und Europa ein weiteres Stück fairer und gerechter zugeht", sagte Faymann.

Alle 800 Jugendlichen hatten im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit, mit Bundeskanzler Werner Faymann über die sozialdemokratischen Ideen und Konzepte zu diskutieren. Die Gespräche drehten sich um für die Jugendlichen wichtige Themen, wie z.B. Ausbildung und Lehrwerkstätten, öffentlicher Verkehr für Jugendliche sowie Weiterbildungsangebote. Talkrunde und Interviews von Moderator Matthias Euler-Rolle mit zahlreichen Gästen wie u.a. Reinhold Entholzer, Verkehrslandesrat OÖ, Roman Hebenstreit, Vorsitzender des ÖBB-Konzernbetriebsrats und Markus Della-Pietra, Bundesjugendvorsitzender der vida rundeten die Veranstaltung ab.