SPÖ für Direktwahl der SchülerInnen- und Studierendenvertretungen

Die Redemokratisierung der Hochschulen und die Direktwahl für SchülerInnen sind zentrale Bestandteile des SPÖ-Wahlprogramms.

Sowohl SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl als auch VSStÖ, SJ und AKS machen sich für die Direktwahl für alle Studierenden sowie die Schülerinnen und Schüler stark.  Für Kuntzl ist klar: "Mehr Demokratie an Universitäten und Schulen ist ein Gebot der Stunde. Daher muss das, was Schwarz-Blau an Mitwirkungsrechten zerstört hat, jetzt endlich repariert werden."

Unter Schwarz-Blau wurden gegen den Willen der Betroffenen zentrale Mitbestimmungsmöglichkeiten an den Universitäten abgeschafft. Mit dem berüchtigten Universitätsgesetz 2002 sollten Universitäten zu Unternehmen umgewandelt werden. "Da passte eine kritische Studierendenschaft nicht ins Bild. Die Errungenschaften, die unter Kreisky und Firnberg erreicht wurden, wurden quasi über Nacht abgebaut. Statt einer offenen Hochschule sollten nach dem Willen von Schwarz-Blau nur mehr wenige bestimmen", sagt Kuntzl. Deswegen sollen Studierende alle Vertretungsebenen wählen können, ohne dass das Ergebnis von einem ungerechten Wahlrecht verzerrt wird. "Bei der ÖH-Wahl zählt dank eines komplizierten Beschickungssystems eine Stimme auf der Uni Wien weniger als etwa eine der Montanuni Leoben", macht Kuntzl auf die Missstände aufmerksam und weiter: "Jede Stimme muss gleich viel wert sein, das System sollte transparent und verständlich sein und das geht nur mit der Direktwahl."

Auch für die Schülerinnen und Schüler fordert die SPÖ die Direktwahl. "Die Vertretung von über einer Million Schülerinnen und Schülern wird im kleinen Rahmen von einer Handvoll Leute gewählt. Demokratischer wäre es, wenn alle Schülerinnen und Schüler wählen könnten. Das würde die Vertretung stärken, damit diese stark für die Interessen der Schülerinnen und Schüler einstehen kann", betont Kuntzl.

Weitere Informationen in unserem Wahlprogramm:

Projekt 80 – Direktwahl der SchülerInnenvertretung durch alle SchülerInnen.

Projekt 85 – Mitbestimmung an den Hochschulen verbessern.