SPÖ beschließt EU-Wahlprogramm und –KandidatInnenliste

Mit keiner einzigen Gegenstimme haben die Delegierten des SPÖ-Bundesparteirates das EU-Wahlprogramm angenommen. Die KandidatInnenliste mit Eugen Freund als Spitzenkandidaten wurde mit einer überwältigenden Mehrheit von 93,3 Prozent beschlossen.

 
Ein starkes Zeichen der Einigkeit und Geschlossenheit setzten die Delegierten des SPÖ-Bundesparteirats in der Wiener Hofburg. Sowohl das Wahlprogramm als auch die KandidatInnenliste wurden mit deutlichen Mehrheiten beschlossen. Von 195 abgegeben Stimmen haben 182 Delegierte der Liste ihre Zustimmung erteilt. Somit ist die Sozialdemokratie startklar für die kommende EU-Wahlauseinandersetzung.
 
Die ersten zehn KandidatInnen der SPÖ zur EU-Wahl 2014
 

Die KandidatInnenliste der SPÖ zur EU-Wahl 2014

  1. Eugen FREUND (Jg. 1951), Journalist, Kärnten
     
  2. Evelyn REGNER (Jg. 1966), EU-Parlamentarierin, GewSPÖ/Wien
     
  3. Jörg LEICHTFRIED (Jg. 1967), EU-Parlamentarier, Steiermark
     
  4. Karin KADENBACH (Jg. 1958), EU-Parlamentarierin, Niederösterreich
     
  5. Josef WEIDENHOLZER (Jg. 1950), EU-Parlamentarier, Oberösterreich
     
  6. Karoline GRASWANDER-HAINZ (Jg. 1974), Schuldirektorin, Tirol
     
  7. Heinz ZITZ (Jg. 1969), Landesschulrat, Burgenland
     
  8. Adelheid HIRSCHBICHLER (Jg. 1959), ÖGB-Landesgeschäftsführerin, Salzburg
     
  9. Gerhard KILGA (Jg. 1968), Landesbediensteter, Vorarlberg
     
  10. Michaela KAUER (Jg. 1966), Leiterin EU-Verbindungsbüro der Stadt Wien in Brüssel, Wien