Puls4-„Wahlarena“: Freund bei allen Umfragen klarer Sieger der TV-Diskussion!

Überzeugender Auftritt von SPÖ-EU-Spitzenkandidat Eugen Freund bei der Puls4-„Wahlarena“ am Montag: Aus der Diskussionssendung mit VP-Karas und FP-Vilimsky ging Freund als klarer Sieger hervor und war bei allen Publikumsvotings mit Abstand auf Platz 1.

Mit deutlichen Aussagen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit in Europa und gegen Steuerbetrug und einer klar ablehnenden Haltung zu den Verhandlungen um das USA-EU-Freihandelsabkommen TTIP punktete der SPÖ-Spitzenkandidat bei den ZuseherInnen.

36% für Freund, 25% für Vilimsky, 17% für Karas

Schon die Votings während der Sendung gewann Freund klar – in einer repräsentativen Umfrage im Anschluss an die Diskussion sahen 36 Prozent Eugen Freund als klaren Sieger. Deutlich dahinter FP-Kandidat Vilimsky und blamabel das Abschneiden des langjährigen VP-Politikers Karas; er überzeugte nur 17 Prozent der Befragten.

SPÖ: Die besseren Konzepte, der beste Spitzenkandidat

Eugen Freund hat heute neuerlich deutlich gemacht, dass die Sozialdemokratie die besseren Konzepte für die Zukunft Europas und den besten Spitzenkandidaten für die EU-Wahl hat", stellte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos nach der Konfrontation fest. Und er hat gezeigt, was die SPÖ im Verband der sozialdemokratischen Fraktion im EU-Parlament in den kommenden Jahren umsetzen will: wirksame Maßnahmen im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, rigoros regulierte Finanzmärkte und einen vehementen Kampf gegen Steuerbetrug. "Für einen solchen Kurswechsel braucht Europa eine starke Sozialdemokratie.“