Pendl verurteilt tätliche Angriffe auf Spieler von Maccabi Haifa in Bischofshofen aufs Schärfste

"Die tätlichen Angriffe gegen die Spieler von Maccabi Haifa sind auf das Schärfste zu verurteilen. Gestern wurde in Österreich eine Grenze überschritten, die in diesem Land absolut nicht zu tolerieren ist."

Österreich ist ein sicheres Land, in dem jeder Mensch unabhängig seiner Herkunft, seiner religiösen Zugehörigkeit und seiner sexuellen Ausrichtung friedlich leben kann, so SPÖ-Sicherheitssprecher Otto Pendl anlässlich der Übergriffe auf die Spieler beim gestrigen Testspiel Lille gegen den israelischen Verein Maccabi Haifa in BischofshofenPendl bedankt sich in diesem Zusammenhang bei den Sicherheitskräften, die rasch, umsichtig und kompetent mit ihrem Einschreiten das Schlimmste verhindert haben. „Österreich ist ein Land des Miteinanders, der Toleranz und des gegenseitigen Respekts. Dafür werden wir auch in Zukunft sorgen“, so Pendl abschließend.