Klubenquete: Schulden – Kreditklemme – Inkassobüros – Privatinsolvenz

Prävention ist das beste Mittel um private Verschuldung zu verhindern. Bei der Enquete wurden viele Ansätze angesprochen, die auszubauen sind. Dazu zählt der unter anderem der Finanzführerschein oder die Implementierung des Unterrichtsprinzips Wirtschafts- und KonsumentInnenbildung.  Konkret wurden die Lösungswege Prävention, Basiskonto, Regeln für Inkassobüros, Erleichterung des Privatkonkurses und Deckelung der Gebühren bei Kontoüberziehung besprochen, an denen nun weitergearbeitet wird.
 

Statement Angela Lueger
 

Statement Ferdinand Herndler
 

Statement Alexander Maly
 

Statement Beate Blaschek
 

Statement Georg Kodek
 

Statement Heidi Rotteneder
 
Eröffnung – Rudolf HUNDSTORFER (Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz)
Keynote – Angela LUEGER (NR-Bereichssprecherin der SPÖ für Konsumentenschutz)
Panel I: Prävention und Schuldenberatung  
   Ferdinand HERNDLER (Geschäftsführer – Schuldnerhilfe OÖ)
   Alexander MALY (Geschäftsführer – Schuldenberatung Wien)
Panel II: Inkassogebühren, Privatkonkurs und Basiskonto 
   Beate BLASCHEK (Sektion III Konsumentenschutz – BMASK)
   Georg KODEK (Universitätsprofessor an der WU Wien, Institut für Zivil- und Unternehmensrecht, Hofrat des Obersten Gerichtshofs)
   Heidi ROTTENEDER (Sozialberaterin – Volkshilfe Wien)
Schlussworte und Ausblick – NR Angela Lueger