14. Jan 2015: Der Nationalrat gedenkt der Terroropfer von Frankreich

"Gemeinsam gegen Terror und Hass – Für Meinungsfreiheit, Pluralismus und Solidarität!" Mit einer Schweigeminute gedachte der Nationalrat am Mittwoch der Opfer des islamistischen Terrors in Frankreich. 


 

SPÖ - Klub Info

 
 

Newsletter der SPÖ-Parlamentsfraktion

 
 

14.01­.2015

 
 

Der Österreichische Nationalrat gedenkt der Terroropfer von Frankreich.

 

 

 

 

Gemeinsam gegen Terror und Hass – Für Meinungsfreiheit, Pluralismus und Solidarität!

Mit einer Schweigeminute gedachte der Nationalrat am Mittwoch der Opfer des islamistischen Terrors in Frankreich. In Erklärungen der Nationalratspräsidentin, des Bundeskanzlers und der Innenministerin sowie in Reden der Klubvorsitzenden der Parlamentsparteien wurde betont, dass man nicht zulassen werde, dass sich die Gesellschaft von Terroranschlägen auseinanderdividieren lasse. Nationalratpräsidentin Doris Bures: "Die Freiheit wird siegen!"

Für Bundeskanzler Werner Faymann haben die Solidaritätsbekundungen in verschiedensten Städten gezeigt, wie stark verankert die Demokratie in Europa ist. Aufgabe ist es nun, weiter aktiv für Meinungsfreiheit und europäische Werte einzutreten und sich kritisch, aber gewaltfrei mit Andersdenkenden auseinanderzusetzen. Gleichzeitig wandte sich der Kanzler gegen jede Verallgemeinerung, die den Islam als Religion für die Verbrechen der Attentäter verantwortlich macht. Mit Sorge sieht Faymann das Ansteigen antisemitisch motivierter Gewalt in Europa und erinnerte an die Attentate in Brüssel, die Opfer des koscheren Supermarktes in Frankreich oder Todesdrohungen gegen Juden in Europa. "Jede Art von Hass und Herabwürdigung und erst recht Antisemitismus haben keinen Platz in einer freien Gesellschaft!"

SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder plädierte dafür, dass Europa auf Hass nicht mit mehr Hass, sondern mit Solidarität und Menschlichkeit antwortet. "Mit Toleranz und Vielfalt können wir Terrorismus bekämpfen!" Ob es sich um rechtsextremen Terror eines Anders Breivik in Norwegen oder um islamistischen Terror wie von IS und jetzt in Paris handelt – Extremisten eint, dass sie Freiheit, Demokratie und eine offene Gesellschaft ablehnen. "Genau das werden wir nicht zulassen! Die Antwort auf Hass ist mehr Menschlichkeit, die Antwort auf Fundamentalismus ist eine säkulare Gesellschaft und die Antwort auf Ausgrenzung ist Integration. Es gibt keine Toleranz für Intoleranz."

Die Abgeordneten des SPÖ-Parlamentsklubs gegen Terror und Hass

Die Abgeordneten des SPÖ-Parlamentsklubs machen deutlich, worum es jetzt – nach den grauenhaften Anschlägen in Paris – geht: "Gemeinsam gegen Terror und Hass! Gemeinsam gegen Extremismus und Hetze! Gemeinsam gegen Intoleranz und Rassismus! Für Meinungsfreiheit, Pluralismus und Solidarität!"

 

SPÖ Parlamentsklub Facebook Flickr Parlament politiknews.at

 

Dieser Newsletter wurde an folgende eMail-Adresse gesandt: %EMAIL%
Um sich vom Newsletter abzumelden, bitte hier klicken.

Klub.Info – den Newsletter der SPÖ-Parlamentsfraktion hier bestellen!

Medieninhaber, Herausgeber, Hersteller und Eigentümer (zu 100%):

Sozialdemokratischer Parlamentsklub

1017 Wien, Reichratsstr. 2
Telefon: +43 1 40110-3570
e-mail: klub@nullspoe.at

http://klub.spoe.at/page/impressum