SPÖ-Delegation in Südtirol: Südtirol ist und bleibt Kernthema der österreichisch-italienischen Beziehungen

Anlässlich der 61. Landesversammlung der SVP in Meran vergangenes Wochenende betont SPÖ-Südtirolsprecher Hermann Krist, dass Südtirol auch in Zukunft Kernthema der österreichisch-italienischen Beziehungen und die SPÖ ein verlässlicher Partner Südtirols bleibt. "Ziel ist eine Anpassung des Autonomiestatus an die geänderten gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen", so Krist.

"Der laufende Diskussionsprozess hinsichtlich Doppelstaatsbürgerschaft und Begnadigung der sogenannten Südtirol-Aktivisten wird auch weiterhin Thema bleiben", so Krist weiter.

Die SPÖ-Delegation, bestehend aus den Abgeordneten Hermann Krist, Elmar Mayer, Max Unterrainer und Gisela Wurm, nutzte bei der Landesversammlung die Gelegenheit, um zahlreiche Gespräche mit Vertretern der SVP und den SVP-ArbeitnehmerInnen zu den wichtigsten Themen zu führen. Am Samstag hat die SPÖ-Delegation an der Landesversammlung der SVP teilgenommen, Krist hat im Namen des SPÖ-Parlamentsklubs Grußworte übermittelt.

In einer Resolution mit dem Titel "Autonomie und Europaregion: gemeinsam Zukunft bauen!" wurde die Schutzmacht-Funktion Österreichs als sehr wichtig für Südtirol bezeichnet und gleichzeitig um eine Verankerung in der österreichischen Verfassung ersucht.