750.000 Euro Soforthilfe für Nepal

Die österreichische Bundesregierung stellt 500.000 Euro Soforthilfe aus dem Auslandskatastrophenfonds und 250.000 Euro Lebensmittelhilfe für die Betroffenen des Erdbebens in Nepal zur Verfügung.

„Das Beben war ein schreckliches Ereignis, von dem befürchtet wird, dass es weit mehr als die derzeit bestätigten 4.500 Todesopfer fordern könnte“, sagte Bundeskanzler Werner Faymann nach dem Beschluss des Ministerrats, von Seiten des Bundes Hilfsmittel für Nepal zur Verfügung zu stellen. Viele Österreicherinnen und Österreicher sind bereits im Einsatz, um zu helfen: Das Rote Kreuz ist vor Ort und auch das Sammeln privater Spenden ist angelaufen und die Bundesländer haben Hilfsmaßnahmen eingeleitet.

Volkshilfe und der Arbeiter-Samariter-Bund sammeln Spenden, alle Möglichkeiten, etwas beizutragen, sind im Artikel zum Spendenaufruf zu finden.