Klares Ja! zur gleichgeschlechtlichen Ehe

Die SPÖ nimmt das erfolgreiche Referendum in Irland als Anlass, ihre Forderung nach dem Eherecht für homosexuelle Paare zu erneuern.

Für SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder ist die Einführung des Eherechts für homosexuelle Paare in Österreich längst überfällig. „Jeder soll so leben können wie er will. Es geht um Lebensumstände von Menschen und einer gesellschaftlichen Realität, der sich die Politik auch anpassen muss. Deswegen bin ich dafür, die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare zu erlauben“, so Schieder. Auch Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek unterstützt diese Forderung. „Die Änderung des Namensrechts sowie die Möglichkeit Zeremonien am Standesamt abzuhalten sind einige längst fällige Schritte. Das Ziel bleibt klar die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare“, stellt Heinisch-Hosek klar. Das am 23. Mai durchgeführte Referendum in Irland brachte eine klare Mehrheit für die nötige Verfassungsänderung. Somit ist Irland das erste Land, das per Volksentscheid die Eheschließung für homosexuelle Paare zulässt. „Ich gratuliere der irischen Bevölkerung zu diesem eindrucksvollen Ergebnis. Der Ausgang der Befragung zeigt, dass die Gleichstellung der Rechte Homosexueller in Europa endlich auf dem Vormarsch ist“, ist SPÖ-Sprecherin für Frauen und Gleichbehandlung Gisela Wurm optimistisch.

Eingetragene PartnerInnenschaft immer noch diskriminierend

In Österreich wurde die eingetragene PartnerInnenschaft 2010 eingeführt. Diese ist zwar der Ehe weitgehend nachgebildet, jedoch nicht dasselbe. „Es gibt noch immer 33 Unterschiede, die diskriminierend sind zwischen der eingetragenen PartnerInnenschaft und der Ehe“, stellt der SPÖ-Klubobmann fest. Alleine der Fakt, homosexuelle Paare und heterosexuelle Paare nur von unterschiedlichen Rechtsinstituten Gebrauch machen können, zeigt eine symbolische Abwertung, die überwunden werden muss. Bereits Anfang des Jahres kippte der Verfassungsgerichtshof das Adoptionsverbot für gleichgeschlechtliche Paare. Nun ist es an der Zeit, auch endlich mit der Ehe-Öffnung für Homosexuelle im 21. Jahrhundert anzukommen, ist sich die SPÖ einig.