Steuerreform beschlossen

Mit dem Beschluss im Nationalrat ist die Steuerreform endgültig fixiert. Ab dem 1. Jänner 2016 haben damit sechs Millionen Menschen in Österreich in Zukunft mehr Geld im Börsel. Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen, sowie PensionistInnen und kleine und mittlere Selbstständige profitieren besonders.

Mit den Stimmen der SPÖ und ÖVP und – in Fragen, in denen eine 2/3 Mehrheit im Nationalrat von Nöten war – den Grünen hat der Nationalrat heute die Steuerreform beschlossen.

Laut Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) bringt die Steuerreform

  • 6.500 Arbeitsplätze zusätzlich,
  • eine Stärkung der privaten Nachfrage um 2,5 Milliarden Euro,
  • eine Steigerung der Nettoreallöhne im nächsten Jahr um 2,6 Prozent,
  • damit positive Auswirkung auf die Konjunktur und
  • eine Erhöhung des Bruttoinlandsproduktes um 1,35 Milliarden Euro.

Die Steuerreform bringt mehr Fairness und Gerechtigkeit. Der überwiegende Teil der Steuerreform wird durch Bekämpfung des Steuerbetrugs, einem gerechten Beitrag von Vermögenden, sinnvollen Einsparungen in der Verwaltung und über Konjunkturimpulse gegenfinanziert. Die Menschen zahlen sich die Entlastung nicht selbst.

Schieder: Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen profitieren
SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder sprach im Nationalrat vom bisher wichtigsten Projekt in dieser Legislaturperiode: "Diese Reform ist ein Erfolg für die Menschen in Österreich und ein wichtiger volkswirtschaftlicher sowie verteilungspolitischer Erfolg. Die Steuerreform kommt vor allem Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen und Pensionen zugute. Von insgesamt 5,2 Milliarden Euro fließen mehr als 4,5 Milliarden in die unteren und mittleren Einkommen. Oder anders gesagt, 91 Prozent der Steuerreform fließen in Bruttoeinkommen unter 4.500 Euro pro Monat", betonte Schieder.

Faymann: Mehr Wachstum und Beschäftigung
Bundeskanzler Werner Faymann unterstrich im Rahmen der heutigen Aktuellen Stunde im Nationalrat, dass mit der Steuerreform "die richtige Maßnahme gesetzt wird, um in einer schwierigen Zeit Beschäftigung zu schaffen, Arbeitslosigkeit zu bekämpfen und Österreich voranzubringen". Der Kanzler verwies darauf, dass es "in einer gemeinsamen Kraftanstrengung gelungen ist, eine Steuersenkung durchzusetzen, die bei einem Durchschnittseinkommen von 2.100 Euro brutto monatlich eine Lohnsteuersenkung von 30 Prozent ausmacht".

Detaillierte Informationen zur Steuerreform, sowie die Möglichkeit, sich den persönlichen Steuervorteil zu berechnen, finden sich in unserem Steuerrechner.