Atomabkommen mit dem Iran: Hervorragender Erfolg für die internationale Diplomatie

Mit der heute erzielten Einigung bei den Atomverhandlungen mit dem Iran in Wien ist ein historischer Erfolg der internationalen Diplomatie gelungen. Nach mehreren Jahrzehnten ist die Isolation des Iran und seiner Menschen beendet und damit ein wichtiger Schritt zu mehr Frieden und Sicherheit im Nahen Osten und der ganzen Welt gesetzt.

Als einen guten Tag für die internationale Diplomatie bezeichnet die außenpolitische Sprecherin der SPÖ, Christine Muttonen, die heute Nacht erzielte Einigung mit dem Iran.  Die Verhandlungen zeigen, dass Russland, China, die USA und die EU zur Sicherung des Friedens viel erreichen können, wenn sie an einem Strang ziehen. „Nach mehr als einem Jahrzehnt zäher Verhandlungen ist die Einigung mit dem Iran ein Erfolg für die internationale Friedenspolitik und eine gute Nachricht für die Menschen im Iran und für die Staaten in der Nachbarregion“, so Muttonen.

Das Abkommen hat positive Auswirkungen auf die internationalen Beziehungen, auf die Sicherheit in der gesamten Golfregion und auf die Lebensbedingungen der iranischen Bevölkerung. Muttonen ist überzeugt, dass der Vertrag eine gute Grundlage für alle Länder in der Region bildet, um vertrauensvollere Beziehungen aufzubauen. Auch für Europa sei das Abkommen positiv: „Wir bekommen einen wichtigen wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Partner zurück“, betont die SPÖ-Abgeordnete. Nun geht es darum, im Interesse Europas, Israels und der arabischen Staaten, genau darauf zu achten, dass der Vertrag auch eingehalten wird.