Sprache, Deutsch, Schule

Neue Gratis-App hilft beim Deutschlernen

Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek hat eine neue App vorgestellt, die Kindern ab Ende Oktober den Einstieg in die deutsche Sprache erleichtern soll. Zum Einsatz kommen soll die App sowohl in Sprachförderkursen als auch beim individuellen Lernen zuhause.

Zielgruppe für die neue App für Smartphones und Tablets sind Kinder bis zwölf Jahre, seien es Flüchtlinge, die erst vor kurzem nach Österreich gekommen sind, oder Kinder, die schon länger im Land sind, die deutsche Sprache aber noch nicht gut beherrschen. „Es geht dabei um die persönlichen Perspektiven für junge Menschen, die sehr stark mit ihren Deutschkenntnissen zusammenhängen“, sagt Ministerin Heinisch-Hosek. Auch Elternteile, die noch nicht gut Deutsch sprechen, sind eingeladen, gleich mitzutrainieren, wenn das Kind zuhause mit der App übt.

Ergänzung für Sprachförderunterricht und zum individuellen Lernen

Derzeit bekommen rund 30.000 Kinder österreichweit zusätzlichen Sprachförderunterricht im Ausmaß von bis zu elf Stunden pro Woche. Ab Ende Oktober soll dieser Unterricht durch die App ergänzt werden. „Wir bringen digitale Bildung und Sprachförderung zusammen und unterstützen die Kinder beim Lernen innovativ, individuell und inklusiv“, sagt die Bildungsministerin. Die „hallo App Deutsch“ soll also gemeinsam mit LehrerInnen, aber vor allem auch selbständig zuhause benutzt werden. Im außerschulischen Bereich soll die App in der Jugendarbeit, zum Beispiel des Jugendrotkreuzes, zum Einsatz kommen und weiter verbreitet werden.

1.000 Alltagswörter zum Einstieg

Die App wird kostenlos in den Android- und iOS-Stores zum Download zur Verfügung stehen. Sie ist monolingual gestaltet und arbeitet mit Bild und Ton, sodass das Deutschlernen ohne bestehende Grundkenntnisse, auch ohne Kenntnis der lateinischen Buchstaben, spielerisch möglich ist. Dabei werden zum Einstieg in die deutsche Sprache die 1.000 gebräuchlichsten Alltagswörter samt Beispielsätzen aus zwölf Themenbereichen gelehrt. Begleitet wird die App von 10.000 Lehrwerken „Willkommen in Österreich“ des Mildenberg Verlags, die vom Bildungsministerium über NGOs im außerschulischen Bereich verteilt werden.

Weitere Apps für Jugendliche und Erwachsene folgen

Ab kommendem Jahr soll es eine weitere App für jugendliche Sprachanfänger geben; eine App für Erwachsene, bei der auch übersetzt wird, und eine App für bestimmte Berufsfelder wie zum Beispiel den Tourismus sind geplant.

Das Projekt wurde von Manfred Kastner von Vision Education initiiert und von mehreren Unternehmen unterstützt und gefördert.