Kalliauer mit 91,3 Prozent zum SP- OÖ -Chef gewählt

AK-Präsident und ÖGB-Vorsitzender Johann Kalliauer ist beim Landesparteitag der SPÖ-OÖ zum Parteivorsitzenden gewählt worden. Er bekam 91,3 Prozent der Delegiertenstimmen.

SPÖ-Bundesparteivorsitzender Werner Faymann betonte in seinen Grußworten beim Landesparteitag Oberösterreich, dass „wir eine Interessensvertretung von Arbeiterkammer, Gewerkschaften und SPÖ Seite an Seite brauchen, die dafür sorgt, dass Beschäftigung mehr zählt als Aktiengewinne, und dass von der Arbeit leben zu können das Ziel einer demokratischen Gesellschaft ist – und nicht irgendwelche Gewinnverschiebungen ins Ausland“. Zur Steuerreform und zur Tatsache, dass sich der Koalitionspartner lange Zeit dagegen ausgesprochen hatte, erklärte Faymann: „Hätten wir sie nicht aufgeweckt, würden sie heute noch schlafen. Das ist die Kraft der Sozialdemokratie!“

"Ich sehe mich als Teamchef", meinte der neue Vorsitzende nach der Wahl. Er wolle die Mannschaft so umbauen, dass sie "wieder um den Aufstieg mitspielen" könne.