Seitenregeln für Facebook-Seite von Bundeskanzler Christian Kern

Die offizielle Facebook-Seite von Bundeskanzler Christian Kern steht allen Interessierten zur Information, zur Diskussion und zum Austausch über seine politische Tätigkeit, seine sonstigen Aktivitäten und über politische Themen offen.

Christian Kern kann aus Zeitgründen nicht alles verfolgen und erhält daher von der Redaktion wöchentlich eine Zusammenfassung der Diskussionen und der interessantesten Vorschläge, Ideen und Anregungen zu seiner Information.

Ergänzung zum Thema "persönliche Nachrichten" (27.5.2016): Wir freuen uns über Ihre Nachrichten an Bundeskanzler Kern und die Redaktion und können Ihnen versichern, dass alle Nachrichten von der Redaktion gelesen werden. Wir können Ihnen aber nicht versprechen, dass der Bundeskanzler die Nachrichten lesen oder antworten wird. Bitte erwarten Sie auch keine persönlichen Antworten der Redaktion, dies ist aufgrund der Fülle an Mails leider nicht möglich! Persönliche Nachrichten werden aber von uns jedenfalls vertraulich behandelt!

Wir ersuchen um respektvollen Umgang untereinander sowie mit Christian Kern und der Redaktion. Diese Seite soll zu einer besseren politischen Kultur in Österreich beitragen, in der die Argumente Andersdenkender ernst genommen und keine persönlichen Untergriffe akzeptiert werden. Dies betrifft auch Diskriminierungen aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht, Herkunft, politischer Gesinnung und sexueller Orientierung – oder auch nur aufgrund von Rechtschreibfehlern. Bitte bleiben Sie sachlich und beim Gegenstand der jeweiligen Diskussion, es steht Ihnen frei, für Ihr Thema eine eigene Diskussion zu eröffnen.

Weiters ersuchen wir darum, hier keine persönlichen Anliegen und keine Interventionsversuche zu posten. Für persönliche Anliegen steht Ihnen unsere Serviceadresse direkt@nullspoe.at mit gutem Rat zur Verfügung, mit Interventionen können wir aber in keinem Fall dienen.

Wir behalten uns vor, beleidigende und diskriminierende Postings und Kommentare, Verstöße gegen die Facebook-Nutzungsbedingungen, Werbung und Spam kommentarlos zu löschen und die betreffenden User ggf. zu sperren. Mutmaßliche Verstöße gegen geltendes österreichisches Recht (z.B. nationalsozialistische Wiederbetätigung oder Aufrufe zu Gewalttaten) werden gesichert und ausnahmslos zur Anzeige gebracht.

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen!

Christian Kern und die Redaktion