Maria-Luise Mathiaschitz neue GVV-Vorsitzende

Der Sozialdemokratische GemeindevertreterInnenverband (GVV) hat eine neue Vorsitzende: Bei der Bundeskonferenz der sozialdemokratischen KommunalpolitikerInnen wurde die Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz mit 95,5 Prozent der Stimmen zur ersten weiblichen Vorsitzenden des GVV gewählt. 

Maria-Luise Mathiaschitz folgt Bernhard Müller, der seit 2010 an der Spitze des GVV stand, in dieser Funktion nach. Mathiaschitz ist seit 2015 erstes weibliches Stadtoberhaupt von Klagenfurt, nachdem sie den amtierenden FPÖ-Bürgermeister Scheider in der Stichwahl besiegt und die SPÖ nach 42 Jahren wieder zur Regierungspartei in der Kärntner Landeshauptstadt gemacht hat. Nach ihrem herausragenden Wahlergebnis betonte Mathiaschitz: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Zusammenhalt in der Kommune, aber auch zwischen den Städten und Gemeinden ist wichtig, um die Aufgaben, die vor uns liegen, bewältigen zu können.“

Leitresolution eingebracht

Bei der Konferenz, die in Anwesenheit von rund 200 Delegierten und Gästen in Neudörfl stattfand, wurde auch ein Antrag eingebracht, in dem der sofortige Stopp der Verhandlungen in Sachen der umstrittenen Handelsabkommen TTIP, TiSA und CETA gefordert wird. Eingebracht wurde außerdem eine Leitresolution, die fünf Ziele für den Finanzausgleich formuliert, darunter z.B. die Zusammenführung der Aufgaben- und Finanzierungsverantwortung der Gebietskörperschaften.

Tolles Wahlergebnis

Erfreut über die Wahl von Mathiaschitz zur neuen GVV-Vorsitzenden sind auch Bundeskanzler Christian Kern und SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler: „Maria-Luise Mathiaschitz hat ein tolles Wahlergebnis erzielt. Und wir freuen uns sehr, dass mit ihr erstmals eine Frau an der Spitze des GemeindevertreterInnenverbandes steht. Wir wünschen ihr für die bevorstehende Arbeit viel Erfolg.“ Mathiaschitz ist, so der Kanzler, eine sehr engagierte Sozialdemokratin und die Richtige für das Amt der GVV-Vorsitzenden. Niedermühlbichler unterstrich, dass Maria-Luise Mathiaschitz eine sehr erfahrene Kommunalpolitikerin ist. Auch  SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek und SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gratulierten Mathiaschitz herzlich zu ihrer Wahl: „Maria-Luise Mathiaschitz ist die erste Frau in dieser Funktion und das ist ein wichtiges Signal. Immer mehr Frauen sind als Gemeindevertreterinnen aktiv und wir wollen, dass es noch mehr werden“, so Heinisch-Hosek.