#allemannenhandinhand – Hand in Hand gegen Homophobie!

In den Niederlanden wurde ein schwules Paar Opfer eines brutalen Übergriffs – weil die Männer in der Öffentlichkeit Händchen gehalten hatten. Es folgten Solidaritätsbekundungen: Männer gehen Hand in Hand, um gegen Hass und Gewalt gegen Homosexuelle aufzutreten.

SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder und Bundesrat Mario Lindner setzten ebenfalls ein Zeichen der Solidarität gegen schwulenfeindliche Gewalt. "In unserer Gesellschaft ist kein Platz für Homophobie", erklärte Schieder. Lindner betonte, man trete immer gegen Gewalt auf, "egal, wo sie passiert". SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer nahm die Aktion, die unter dem Hashtag #allemannenhandinhand am Montag in den sozialen Netzwerken ihren Lauf nahm, genauso wahr wie der Vorarlberger Landtagsabgeordnete Michael Ritsch. Vorausgegangen ist der Aktion der Wunsch der holländischen Journalistin Barbara Barend, dass alle Männer – hetero oder schwul – Hand in Hand gehen könnten. Hier ein Überblick über die Twitter von SPÖ-Abgeordneten: SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder

SPÖ-Bundesrat Mario Lindner

SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer