Erfolgsprojekt „Tägliche Bewegungseinheit “ ab nächstem Schuljahr bundesweit

Die "Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“, die im Burgenland bereits im September 2016 als Pilotprojekt gestartet wurde, ist ein voller Erfolg. Ab dem Schuljahr 2017/2018 wird sie auf ganz Österreich ausgeweitet, sagt Sportminister Hans Peter Doskozil.

Im Burgenland haben bereits 179 Volks- und Neue Mittelschulen auf schulautonomer Basis an dem Projekt teilgenommen, das sind 77 Prozent. Über 10.000 Kinder profitieren dort  von der täglichen Bewegung. Für das nächste Jahr gibt es bereits zusätzliche Anmeldungen, dann werden es über 80 Prozent der Schulen im Burgenland sein, die mitmachen, berichtete Doskozil bei einem Besuch der Neuen Mittelschule in Markt Allhau. Mit der „Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit“ ist man in Sachen Gesundheit und Nachwuchsförderung auf dem richtigen Weg, ist Doskozil überzeugt: „Diese Maßnahme wird sich für die Gesellschaft und den Sport langfristig sehr positiv auswirken.“

Doskozil will Projekt breit aufstellen und Finanzierung sichern

Ab September soll die tägliche Bewegungseinheit an Schulen in allen Bundesländern umgesetzt werden. Der Minister will das Projekt möglichst breit aufstellen, „so dass wir es in Zukunft nicht mehr wegdiskutieren können" und die Finanzierung langfristig gesichert wird. Er möchte das System fix im Unterrichts- sowie im Sportministerium implementieren und es auch fix ins Regelbudget überzuführen, sagte Doskozil.

Burgenlands SchülerInnen und Eltern zu 100 Prozent an Bord

Im Burgenland ist es gelungen, die tägliche Bewegungseinheit nun seit fast einem Schuljahr durchzuführen, berichtete der Minister. Die burgenländischen Schulen sind von Anfang an sehr offen für das Projekt gewesen. Auch SchülerInnen und Eltern sind mit an Bord: Die Frage, ob das Projekt weitergeführt werden soll, haben fast 100 Prozent der Eltern und Kinder bejaht. Auch die Zusammenarbeit mit den Dachverbänden und den Bewegungscoaches funktioniert gut. Aktuell sind 40 Bewegungscoaches im Burgenland im Einsatz, die von den Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ und Sport-UNION in einem festen Arbeitsverhältnis angestellt und den jeweiligen Schulen zugeteilt werden.

Sport-App bringt zusätzliche Motivation
Bei der täglichen Bewegungs- und Sporteinheit lassen sich auch Smartphones und Tablets mit einbinden. Dazu wurden das Quizspiel "Schooltastic" und eine App (TBuS) entwickelt. Die App fürs Handy stellt ein Trainingsprogramm für Kraft und Ausdauer dar. Sie ist allen SchülerInnen als kostenloser Download zur Verfügung gestellt, soll zu einem sportlichen Lebensstil motivieren und bei der “Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ begleiten.