Öffnung der Ehe ist Frage des Gewissens – SPÖ bringt Antrag ein

Für die SPÖ ist klar: Wer heiraten will, soll heiraten können – unabhängig vom Geschlecht. Die SPÖ bringt heute gemeinsam mit Grünen und NEOS einen Antrag dazu ein und spricht sich für eine freie Abstimmung unter allen Abgeordneten aus. „Liebe darf keine Frage des Klubzwangs sein“, sagt Bundeskanzler Christian Kern.

Die Gesellschaft ist in der Frage der Gleichstellung schon viel weiter als die Politik. „Nun sag, wie hast du’s mit der Liebe?“ – Diese Frage stellt die SPÖ am Donnerstag allen Abgeordneten. Insbesondere die ÖVP-Abgeordneten werden sich fragen müssen, ob sie weiterhin verhindern wollen, dass gleichgeschlechtliche Paare dieselben Rechte wie heterosexuelle Paare haben oder ob sie nicht auch den Weg ihrer deutschen Schwesterpartei einnehmen und die Abstimmung freigeben wollen.

Es gibt im Jahr 2017 immer noch Menschen, die teils langjährige stabile Beziehungen haben – die aber nicht heiraten dürfen, nur weil ihr Geschlecht nicht passt. Braut und Braut, Bräutigam und Bräutigam – warum sollten für sie andere Regeln gelten, als für Braut und Bräutigam? Eine klare Mehrheit der ÖsterreicherInnen hat sich in zahlreichen Umfragen für die eherechtliche Gleichstellung ausgesprochen. Diesem Wunsch sollte entsprochen werden. Die Zeit ist reif.