Lehre, Schulbeginn, Schule

Neues Schuljahr bringt zahlreiche Verbesserungen

Bildungsministerin Sonja Hammerschmid wünscht allen SchülerInnen und LehrerInnen viel Erfolg fürs neue Schuljahr. Und das bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen, vom Start der digitalen Grundbildung bis hin zum weiteren Ausbau der Ganztagsschulen.

Anlässlich des Schulbeginns weist die Ministerin auf die wichtigsten Neuerungen hin, die im kommenden Schuljahr starten und die „direkt bei den Schülerinnen und Schülern ankommen und die Bildungschancen aller Kinder und Jugendlichen verbessern. Der Einsatz im Bildungsbereich hat sich gelohnt!“

Für rund 90.000 TaferlklasslerInnen geht’s los

Im September beginnt österreichweit für 1.118.000 Schülerinnen und Schüler wieder die Schule, für 88.500 Taferlklassler zum ersten Mal. Den Anfang machen am 4. September die SchülerInnen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland, am 11. September startet dann auch für alle anderen SchülerInnen und Schüler der Unterricht.

Ausbau der Ganztagsschule im Mittelpunkt

Das Schuljahr 2017/18 steht ganz im Zeichen des Ausbaus der Ganztagsschule. Den Schulerhaltern stehen insgesamt 750 Millionen Euro für den Ausbau von ganztägigen Betreuungsangeboten zur Verfügung. Hier wird vor allem die sogenannte verschränkte Form gefördert, in der sich Freizeit und Unterricht abwechseln. Der Ausbau der Ganztagsschule bedeutet verbesserte Bildungschancen für alle Kinder, unabhängig von der Herkunft oder vom Einkommen der Eltern.

Startschuss für digitale Bildung

Ab diesem Schuljahr starten 169 Mittelschulen und AHS-Unterstufen mit einem Pilotprojekt, bei dem die verpflichtende Übung „Digitale Grundbildung“ angeboten wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Umfang von zwei bis vier Wochenstunden innerhalb von vier Jahren den sicheren Umgang mit persönlichen Daten, die Handhabung von Office-Anwendungen sowie Informations-, Daten- und Medienkompetenz. Ab dem Schuljahr 2018/19 folgt dann die flächendeckende Implementierung.

Neue Oberstufe an AHS und BMHS

Wichtige Änderungen treten mit der Neuen Oberstufe an den AHS und BMHS in Kraft: Die Lehrstoffverteilung wird in je ein Semester umfassenden Modulen erfolgen. Das Ziel: höhere Erfolgsquoten und eine Reduktion von Klassenwiederholungen.

Bildungsreform bringt erste Maßnahmen

Die vor dem Sommer beschlossene Bildungsreform bringt erste Maßnahmen mit sich: Schulversuche werden in Zukunft zeitlich befristet, die Höchstdauer wird in Zukunft auf die Zahl der vom Versuch betroffenen Schulstufen plus zwei Schuljahre festgelegt. Das freiwillige zehnte Schuljahr für nicht mehr schulpflichtige außerordentliche Schülerinnen und Schüler stellt eine weitere Neuerung dar. Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf können ab sofort auch ein freiwilliges elftes bzw. zwölftes Schuljahr absolvieren. Erste Vorbereitungen gibt es für die neuen Bildungsdirektionen, die den Landesschulräten nachfolgen und mit 2019 in Kraft treten: Bis 30. Juni 2018 sind die Stellen der neuen BildungsdirektorInnen zu besetzen.

Qualitätsschub für die Lehre

Nicht nur für Volksschule & Co gibt es viel Neues im Schuljahr 2017/18, auch für Lehrlinge stehen Verbesserungen auf dem Programm: Mit dem Start des Berufsschuljahres startet auch die vor dem Sommer beschlossene Änderung der Lehrlingsausbildung. Alle Lehrlinge mit dreijähriger Lehrzeit werden künftig mindestens 1.260 Stunden und somit gleich viele Ausbildungsstunden in den Berufsschulen haben.

„Das bedeutet einen wichtigen Qualitätsschub für die Lehre und kommt direkt bei den Jugendlichen an“, sagt Bildungsministerin Hammerschmid. So ist sichergestellt, dass alle Lehrlinge nach Abschluss der Berufsschule ein ähnliches Bildungsniveau aufweisen. „Wir werden international für die hohe Qualität unserer Lehrausbildungen beneidet“, betont die Ministerin. Diese hohe Qualität wird mit der Angleichung der Berufsschulstunden abgesichert.

Profitieren werden von der Anpassung der Lehrpläne rund 30.000 Lehrlinge, die unter anderem im Tourismus, dem Gastgewerbe, dem Einzel- und Großhandel oder als FriseurInnen arbeiten. Die ersten Schulen starten bereits diesen Herbst.