Nationalratswahl am 15. Oktober 2017: 1 x 1 des Wählens

Was wird am 15. Oktober gewählt? Wie wird gewählt? Und wie funktioniert das mit der Wahlkarte? Wir haben die häufigsten Fragen und die Antworten rund ums Wählen gesammelt. Und nicht vergessen: Am 15. Oktober SPÖ wählen! 

Warum wählen?

Am 15. Oktober geht es um eine wichtige Richtungsentscheidung für unser Land. Dass wir Veränderung brauchen, darin sind sich so gut wie alle Parteien einig. Aber es geht darum, wie diese Veränderung aussieht. Und ob nur einige wenige oder die große Mehrheit der Bevölkerung davon profitiert. Wir haben ein umfassendes Programm für Österreich vorgelegt, damit der Aufschwung bei allen Österreicherinnen und Österreichern ankommt.

Was wird gewählt?

Am Sonntag, dem 15. Oktober 2017, wird der Nationalrat gewählt, genauer gesagt die 183 Abgeordneten des Nationalrats.

Wer darf wählen?

Alle Österreicherinnen und Österreicher, also alle mit österreichischem Pass, die spätestens am 15. Oktober 2017 das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Wann wird gewählt?

Über die Öffnungszeiten der Wahllokale geben Ihnen die Gemeinden, in Wien die Magistratischen Bezirksämter und in Graz die Servicestellen Auskunft.

Die Amtliche Wahlinformation

Alle Wahlberechtigten bekommen rund zwei Wochen vor der Wahl die „Amtliche Wahlinformation“ mit der Post zugeschickt. Mit dieser informiert Sie die Wahlbehörde auch über Ihr zuständiges Wahllokal. Die "Amtliche Wahlinformation" ist keine Wahlkarte und gilt nicht als Ausweis.

Wählen im Wahllokal

Ins Wahllokal müssen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Reisepass, Personalausweis, Führerschein oder Ausweis für Studierende) mitnehmen. Falls eine Wahlkarte für Sie ausgestellt wurde, müssen Sie diese unbedingt mitnehmen und vorlegen – auch, wenn Sie doch im eigenen Wahllokal wählen.

Wahlkarte beantragen

Eine Wahlkarte können Sie schriftlich (möglich auch per E-Mail oder Fax) bis zum 11. Oktober 2017 in Ihrer Gemeinde beantragen. Persönlich können Sie die Wahlkarte bis zum 13. Oktober, 12 Uhr, in Ihrem Gemeinde- oder Bezirksamt anfordern. Telefonisch können Sie die Wahlkarte nicht beantragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Innenministeriums und in diesem kurzen Video.

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit Wahlkarte zu wählen

Per Post

Sie können die Wahlkarte im beigelegten Kuvert einfach mit der Post zurückschicken. Aber Achtung: Die Wahlkarte muss am 15. Oktober bereits bei der Wahlbehörde eingetroffen sein! Also achten Sie darauf, die Wahlkarte rechtzeitig zu verschicken. Wenn Sie im Ausland sind, informieren Sie sich, wie lange es dauert, bis Ihre Wahlkarte in Österreich ist.

Am Wahltag

Sie können mit Ihrer Wahlkarte auch am Wahltag in jedem Wahllokal in Österreich wählen. Dazu gehen sie entweder persönlich in ein Wahllokal, das Wahlkarten annimmt (Lichtbildausweis nicht vergessen!). Oder Sie lassen die Wahlkarte unterschrieben und zugeklebt von jemand anderem in ein Wahllokal bringen.

Mehr Informationen zum Wählen mit Wahlkarte gibt es hier.

ACHTUNG: Sobald Sie eine Wahlkarte beantragt haben, können Sie auch nur noch mit dieser wählen – egal, ob per Post oder im Wahllokal!

Vorzugsstimme?

In Österreich werden grundsätzlich Parteilisten gewählt. Am Wahltag können Sie aber nicht nur die SPÖ wählen, Sie können auch Kandidatinnen und Kandidaten der SPÖ unterstützen – und zwar mit Ihrer Vorzugsstimme. Damit helfen sie einer Kandidatin oder einem Kandidaten, auf der Parteiliste vorgereiht zu werden. Mit genügend Vorzugsstimmen ist der Einzug der Kandidatin oder des Kandidaten in den Nationalrat möglich.

Bei den Nationalratswahlen ist es möglich, auf Bundes-, Landes- und Regionalebene jeweils eine Vorzugsstimme, daher also insgesamt drei Vorzugsstimmen, zu vergeben. Vorzugsstimmen zählen nur, wenn die Kandidatin oder der Kandidat derselben Partei angehört, die man wählt. Vorzugsstimmen können, müssen aber nicht vergeben werden.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten sind am Wahltag auf Listen in der Wahlzelle ausgehängt. Vor der Wahl finden Sie die Listen auch auf der Seite des Innenministeriums. Wenn Sie eine Wahlkarte beantragen, bekommen Sie die Listen der KandidatInnen zugeschickt.