Landtagswahl, tirol

Tirol-Wahl: „Wer Frische will, wählt die neue SPÖ Tirol!“

Tirol wählt am 25. Februar einen neuen Landtag. Die neue SPÖ Tirol mit Spitzenkandidatin Elisabeth Blanik steht für Frische und neue Ideen. Beim Wahlkampffinale in Innsbruck unterstrich SPÖ-Chef Christian Kern, dass Elisabeth Blanik eine positive Veränderung für Tirol verkörpert.

Die neue SPÖ Tirol mit Spitzenkandidatin Elisabeth Blanik steht für genau jene Veränderung, die sich die TirolerInnen für ihr Land wünschen. Die SPÖ Tirol hat unter dem Motto „Freu dich, Tirol. Die neue SPÖ ist da“ einen ebenso positiven wie starken Wahlkampf geführt. In letzten Wochen war Elisabeth Blanik mit ihrem Team quer durch Tirol unterwegs. „Die neue SPÖ hat in den letzten Wochen an 30.000 Haustüren in ganz Tirol geklopft. Wir haben viel positive Stimmung mitgenommen. Dank der großartigen Unterstützung unserer Wahlhelferinnen und Wahlhelfer und den tausenden persönlichen Kontakten in den letzten Tagen und Wochen werden wir am Sonntag vor den Blauen auf Platz 2 ins Ziel gehen“, zeigte sich Blanik zuversichtlich. Klares Ziel sei es, die FPÖ auf Platz zwei zu verhindern. “Ich will ein Tirol, in dem die neue SPÖ gestaltet und nicht die Blauen“, betonte Elisabeth Blanik, die auch mahnte: „Jeder, der nicht zur Wahl geht, wählt Schwarz-Blau“. Beim Wahlkampffinale der neuen SPÖ Tirol vor dem Goldenen Dachl in der Innsbrucker Altstadt erklärte Blanik außerdem: „Wer sich am 25. Februar für die neue SPÖ Tirol entscheidet, der entscheidet sich für Fortschritt, für Offenheit, fürs Umsetzen und für das Tun“.

Christian Kern: Elisabeth Blanik verkörpert positive Veränderung

SPÖ-Chef Christian Kern betonte beim Wahlkampffinale der neuen SPÖ Tirol: „Elisabeth Blanik steht für ein Erfolgsmodell und verkörpert eine positive Veränderung für dieses Land. Stimmt am Sonntag für Veränderung, stimmt am Sonntag für die neue SPÖ Tirol“, sagte Kern. Der SPÖ-Chef hob auch die gestaltende Kraft der SPÖ hervor: „Wir sind der Gegenentwurf zu Schwarz-Blau“. Schwarz-Blau stehe für eine Politik der sozialen Kälte. Die FPÖ sei zudem in vielen Bereichen wie zum Beispiel in der so wichtigen Sozialpolitik „in Permanenz“ umgefallen, sagte Kern. Den Wahltag sieht Christian Kern als Richtungsentscheidung – entweder „für die Menschen oder für die Großspender der ÖVP“.

Am 25. Februar: Die neue SPÖ Tirol wählen!

Für Elisabeth Blanik ist klar: „Wer Frische, Freude und neue Ideen in der Politik will, der wählt am 25. Februar die neue SPÖ Tirol“.

WEB-TIPP:

Hier gibt es Aktuelles aus der SPÖ Tirol-Kampagne.