Int. Frauentag – Fahnenhissung vor SPÖ-Zentrale

Zum bevorstehenden Internationalen Frauentag am 8. März haben die SPÖ-Frauen an der SPÖ-Bundesgeschäftsstelle die Frauentags-Fahne gehisst. Das diesjährige Motto lautet „Mehr Beteiligung, mehr Bewegung, mehr Feminismus!“

Für SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek ist das diesjährige Motto angesichts der schwarz-blauen Regierung besonders wichtig: „Dieses Jahr heißt es zum Internationalen Frauentag: ‚Mehr Beteiligung, mehr Bewegung, mehr Feminismus!‘ Das Gegenteil macht gerade die Bundesregierung, daher braucht es starke SPÖ-Frauen“, so Heinisch-Hosek. SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner verwies auch auf das Frauenvolksbegehren: „Jetzt das Motto zum Anlass nehmen und noch für das Frauenvolksbegehren unterschreiben gehen!“

Laute Frauenstimmen gegen Schwarz-Blau

„Dieses Jahr hat der Frauentag eine ganz besondere Bedeutung, weil die Pläne der schwarz-blauen Regierung ganz schlimme Verschlechterungen für Frauen bedeuten. Deswegen ist es wichtig, dass wir alle Frauen mobilisieren, sich dagegen zu wehren und weiter für frauenpolitische Anliegen einzutreten“, betonte die Wiener SPÖ-Frauenvorsitzende und Finanzstadträtin Renate Brauner. Auch für Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger ist aufgrund der antifeministischen Maßnahmen von Schwarz-Blau klar: „Jetzt geht es darum, dass wir als Frauen laut sind – das ist auch das Motto vom diesjährigen Frauentag!“

Selbstbestimmung von Frauen

SPÖ-EU-Delegationsleiterin Evelyn Regner nutzte den Anlass, um auf die Istanbul Konvention hinzuweisen, das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt: „Die Istanbul Konvention muss unbedingt angewendet und respektiert werden. Frauen bestimmen über sich selbst!“

Aktuelle Fotos von der Fahnenhissung gibt es hier