Schwarz-Blau will Ausbildungsgarantie für junge Menschen abdrehen

Der nächste schwarz-blaue Schlag gegen aktive Arbeitsmarktpolitik: Kurz und Strache drehen der Ausbildungsgarantie für Unter-25-Jährige das Geld ab und überlassen junge arbeitssuchende Menschen brutal ihrem Schicksal.

Die schwarz-blauen Kürzungen werden immer brutaler. So wurde vor kurzem bekannt, dass die unsoziale schwarz-blaue Regierung in ihrem Budget kein Geld mehr für die Ausbildungsgarantie für junge Menschen vorgesehen hat. Damit zerstören Kurz und Strache einen Meilenstein der aktiven Arbeitsmarktpolitik, der EU-weit Vorbildwirkung hat. „Schwarz-Blau will auch diese wichtige Arbeitsmarkt- und Qualifizierungsmaßnahme abdrehen und junge arbeitssuchende Menschen einfach ihrem Schicksal überlassen“, sagt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher.

Schwarz-blauer Abschied von aktiver Arbeitsmarktpolitik

Nach der ersatzlosen Streichung der Beschäftigungsaktion 20.000 für ältere Menschen ist das der zweite massive Schlag gegen die von der Sozialdemokratie aufgebaute aktive Arbeitsmarktpolitik. „Erst haben Kurz und Strache älteren Menschen jede Chance auf Job und Perspektive genommen, jetzt raubt Schwarz-Blau durch das Aus für die Ausbildungsgarantie jungen Menschen Zukunft und Perspektive“, fasst Lercher zusammen. Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer steht fest: „Die schwarz-blaue Regierung hat sich komplett von aktiver Arbeitsmarktpolitik verabschiedet und sich ganz einem eiskalten Sparkurs zulasten der Menschen verschrieben.“

Tausende Jugendliche leiden unter Schwarz-Blau

Mit der Ausbildungsgarantie wurden ab 2017 hochwertige neue Ausbildungsplätze geschaffen und rund 10.000 Jugendlichen eine echte Chance am Arbeitsmarkt gegeben. „Die Ausbildungsgarantie bis 25 Jahre war neben der Ausbildungspflicht bis 18 Jahre ein Meilenstein der SPÖ-geführten Regierung, um Jugendarbeitslosigkeit zurückzudrängen. Denn je besser die Ausbildung, desto besser die Chancen am Arbeitsmarkt. Diese schwarz-blaue Regierung nimmt damit jungen Menschen Jobchancen und damit die Chance auf eine gute Zukunft“, kritisiert SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch.