SPÖ Vorarlberg: Martin Staudinger zum neuen Vorsitzenden gewählt

Mit 99,3 Prozent hat die SPÖ Vorarlberg Martin Staudinger zu ihrem neuen Landesvorsitzenden gewählt. Die SPÖ gratuliert herzlichst und bedankt sich bei Gabriele Sprickler-Falschlunger für die hervorragende Arbeit als ehemalige Vorsitzende.

„Mit der Wahl von Martin Staudinger hat die SPÖ Vorarlberg eine gute Entscheidung getroffen und ein starkes Signal für Aufbruch und Erneuerung gesetzt“, sagt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher. Der 39-jährige Staudinger übernimmt den Vorsitz der SPÖ Vorarlberg von Gabriele Sprickler-Falschlunger und wird die Landespartei auch als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf 2019 führen. „Ich bin davon überzeugt, dass Martin Staudinger die SPÖ Vorarlberg zusammen mit seinem Team in eine gute Zukunft führen und als waschechter Sozialdemokrat zeigen wird, wie man erfolgreich Politik für die Menschen macht. Ich wünsche Martin Staudinger alles Gute für seine verantwortungsvolle Funktion und die kommenden Aufgaben“, gratuliert Lercher.

Staudinger will mit Sachpolitik punkten

In der Politik gehe es um die besten Ideen, betonte Martin Staudinger nach seiner Wahl am Vorarlberger SPÖ-Landesparteitag und bedankte sich bei den Delegierten für das Vertrauen. Einen Fokus will Staudinger auf Sachpolitik und den direkten Kontakt mit den Menschen auf der Straße legen. Als Ziel hat sich Staudinger den ersten Platz für die SPÖ bei den Landtagswahlen im kommenden Jahr gesetzt.