Katzian-Abschied mit starker Kritik an Schwarz-Blau

Wolfgang Katzian hat sich aus dem Parlament verabschiedet. Die SPÖ sagt nochmal Danke für seinen unermüdlichen Einsatz für die ArbeitnehmerInnen und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner Aufgabe als ÖGB-Präsident.

Mit der von der SPÖ einberufenen aktuellen Stunde „Faire Arbeitswelt und soziale Sicherheit für alle!“ verabschiedete sich Wolfgang Katzian, seit Juni Präsident des ÖGB, aus dem Nationalrat. Die gf. SPÖ-Parteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner bedankte sich bei Wolfgang Katzian „für sein beherztes Engagement, für seinen unermüdlichen Einsatz für die ArbeitnehmerInnen und die soziale Sicherheit in diesem Land“ im Rahmen seiner zehnjährigen Arbeit als Nationalratsabgeordneter.

Katzian: „Die Menschen erwarten Respekt und Fairness“

Katzian kritisierte, dass beides, sowohl Fairness als auch soziale Sicherheit in den letzten Monaten massiv unter Druck geraten seien. „Die Wirtschaft hat die Konjunktur gut genützt und gleichzeitig wird von der Regierung ein Asset des Wirtschaftsstandortes, die Sozialpartnerschaft, beiseitegeschoben“, sagte Katzian. Der soziale Ausgleich finde nicht mehr statt, „Unternehmen und große Industriebetriebe haben bestellt, die Regierung liefert und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bleiben auf der Strecke“. Die Gewerkschaftsbewegung und große Teile der Zivilgesellschaft befänden sich in einem Abwehrkampf gegen Verschlechterungen in der Arbeitswelt und bei der sozialen Sicherheit. „Der Zorn der Menschen steigt, sie erwarten sich zurecht Respekt und Fairness – ganz besonders in Zeiten der Hochkonjunktur“, sagt Katzian.

Zwei neue BereichssprecherInnen im SPÖ-Parlamentsklub

Die Wiener SPÖ-Abgeordnete Muna Duzdar folgt als Energiesprecherin Wolfgang Katzian nach. Bereichssprecher in Sachen Volksanwaltschaft wird der Vorarlberger SPÖ-Abgeordnete Reinhold Einwallner.