Frauen*Volksbegehren: „Wir müssen jetzt aktiv werden!“

Foto: Astrid Knie

Unsere  gf. SPÖ-Parteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner ruft alle Österreicherinnen und Österreicher auf, das Frauen*Volksbegehren zu unterschreiben. „Es geht um Respekt und gleiche Chancen!“

JETZT UNTERSCHREIBEN! Hier geht es zum Frauen*Volksbegehren

„Ich will, dass Frauen und Männer für die gleiche Arbeit den gleichen Lohn bekommen. Aber wenn wir in diesem Tempo weitermachen, schließt sich die Lohnschere frühestens 2050. Wir müssen jetzt aktiv werden. Nicht morgen, nicht übermorgen, sondern jetzt!“, stellte Rendi-Wagner bei einer Info- und Verteilaktion zum Frauen*Volksbegehren der Wiener und Bundesfrauen der SPÖ in Wien Mitte klar.

Foto: Astrid Knie
Foto: SPÖ / Astrid Knie

Unsere Töchter sollen die gleichen Chancen haben

„Es geht hier um Respekt“, sagt Rendi-Wagner. „Es geht um die Anerkennung für die Arbeit, die Frauen in Österreich jeden Tag leisten“. Noch immer verdienen Frauen in Österreich 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen und erhalten rund 44 Prozent weniger Pension. Und noch immer erledigen sie den Großteil der unbezahlten Haus- und Familienarbeit, betreuen pflegebedürftige Angehörige und Kinder. „Ich will, dass unsere Töchter die gleichen Chancen haben. Die gleichen Chancen auf Bildung, auf ein gutes Einkommen und auf ein glückliches Leben“, betont Rendi-Wagner. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist eine der zentralen Forderungen des Frauen*Volksbegehrens, das noch bis zum 8. Oktober unterschrieben werden kann. „Ich bitte alle Österreicherinnen und Österreicher, ein starkes Signal zu setzen für die Millionen Frauen in unserem Land.“

Foto: Astrid Knie
Bild: Astrid Knie

Foto: SPÖ / Astrid Knie