Gemeinsam für ein soziales und faires Europa

Europaflagge Bild: Fotolia

Mit Andreas Schieder und Evelyn Regner wollen wir bei den EU-Wahlen 2019 für mehr soziale Gerechtigkeit in Europa kämpfen. Denn wer Europa liebt, muss Europa verändern!

Am 26. Mai 2019 werden die Wahlen zum Europäischen Parlament geschlagen – ein entscheidender Tag für die Zukunft der Europäischen Union! Als Sozialdemokratie kämpfen wir für ein faires Europa, ein Europa der Menschen, nicht der Konzerne. Unser klares Ziel für die EU-Wahlen sind der erste Platz und der Gewinn eines sechsten Mandats. Denn nur mit einer starken Sozialdemokratie kann es mehr soziale Gerechtigkeit in der Europäischen Union geben.

Unser Spitzenduo für Europa

Andreas Schieder und Evelyn Regner sind die Spitzenkandidaten auf der jüngsten EU-Wahlliste, die die SPÖ jemals hatte. Für Schieder ist klar: Die Sozialdemokratie ist die einzige positive Alternative zu den nationalistischen und zerstörerischen Kräften in Europa, wie sie die schwarz-blaue Regierung verkörpert. „Das, was Rechtspopulisten und die Konservativen wollen, ist schädlich, weil es den sozialen Zusammenhalt zerstört“. Die Ärmsten werden immer schwächer und die Reichen tun sich immer leichter, „weil sie Steuerprivilegien genießen“, sagt Schieder. Diese Spaltung in der Gesellschaft werden wir überwinden – mit mehr Chancengleichheit und sozialer Gerechtigkeit sowie einer bessern Klima- und Umweltpolitik.

Ein Europa der Menschen

Auch Evelyn Regner unterstreicht, dass die SPÖ für ein „faires Europa, für eines, das darauf schaut, wie die Steuerbedingungen und die Arbeitsbedingungen für alle Menschen sind“, steht. Denn Steuerleistungen bringen aktuell nur jene, die „brav ihre Lohnsteuer zahlen, die Konsumenten sind und kleine Unternehmen. Große Konzerne tun das nicht, weil es zu viele nationale Regeln und zu wenig europäische Zusammenarbeit gibt“, betont Regner. Steuergerechtigkeit, der europäische Zusammenhalt und die soziale Dimension der EU – all das kann es nur mit einer starken europäischen Sozialdemokratie und einer starken SPÖ geben.