NATIONALRATSWAHL 2019

Wir werden den Weg der Menschlichkeit weitergehen!

Bild: SPÖ/Kurt Prinz

Das Endergebnis liegt vor. Die SPÖ hat 21,2 Prozent. Ein Ergebnis, „mit dem wir nicht zufrieden sein können“, sagt unsere Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner.

Sie stellt aber auch klar. Dieses Ergebnis ist eine Zwischenstation. „Unser Weg geht weiter. Und es ist ein Weg der Menschlichkeit und des Zusammenhalts.“

„Dank an alle WählerInnen und UnterstützerInnen“

Rendi-Wagner dankte im Festzelt in der Löwelstraße allen WählerInnen und UnterstützerInnen. „Danke an alle, die uns das Vertrauen ausgesprochen haben. Und Danke an alle, die mich vom ersten Tag an unterstützt und gemeinsam mit mir gekämpft haben!“ Rendi-Wagner machte klar: „Mit dem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein. Es ist nicht das, wofür wir bis zur letzten Sekunde gekämpft haben.“ Die SPÖ hat im Wahlkampf von Anfang an auf Themen gesetzt hat. „Und ich bin überzeugt: Es waren, sind und werden auch weiterhin die richtigen Themen sein, weil wir damit Antworten auf die Probleme der Menschen geben“, betonte Rendi-Wagner.

„Heute ist eine Zwischenstation“

Für unsere Vorsitzende ist klar: „Der heutige Tag ist eine Zwischenstation. Wir werden unseren Weg der Menschlichkeit gemeinsam Schulter an Schulter weitergehen – für alle, die in diesem wunderschönen Land leben!“, unterstrich Rendi-Wagner.

„Können mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein“

Auch der zurückgetretene SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda sagte, dass wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein können. Für die SPÖ geht es jetzt darum, „dass wir inhaltlich und programmatisch vorwärtskommen und einen Weg finden und gehen, der uns wieder an die Spitze führt“.