SPÖ INTERN

Christian Deutsch ist neuer SPÖ-Bundesgeschäftsführer

Christian Deutsch Bild: F.C. Heinisch

Der SPÖ-Bundesparteivorstand hat Christian Deutsch nach dem Rückzug von Thomas Drozda einstimmig zum neuen SPÖ-Bundesgeschäftsführer bestellt. Für die SPÖ geht es jetzt darum, an Schlagkraft zuzulegen, um wieder eine starke gestalterische Kraft in Österreich zu sein, sagte unsere Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner.

Pamela Rendi-Wagner bedankte sich in ihrem Statement nach dem SPÖ-Parteivorstand bei Christian Deutsch. „Wir haben bereits im Wahlkampf sehr gut zusammengearbeitet. Dieser Wahlkampf war ein sauberer und gut strukturierter Wahlkampf mit den richtigen Themen. Ich danke dir, lieber Christian, dafür, dass du zugesagt hast, für die Funktion des Bundesgeschäftsführers in dieser entscheidenden Phase zur Verfügung zu stehen.“ Rendi-Wagner bedankte sich auch bei Thomas Drozda für sein Engagement, sein Vertrauen, seine Expertise und die große Unterstützung.

Österreich braucht eine starke SPÖ

Unsere Parteivorsitzende betonte, dass Österreich einen sozialen Ausgleich braucht. „Und dafür braucht es eine starke SPÖ in diesem Land“, sagte Rendi-Wagner, die klarmachte, dass es jetzt gilt, die Modernisierung der SPÖ voranzutreiben. Darum wird jetzt so rasch wie möglich ein Bündel an Maßnahmen erarbeitet, um einen inhaltlichen, strukturellen und kommunikativen Erneuerungsprozess sicherzustellen.

Christian Deutsch: Werde meine ganze Kraft und Erfahrung einbringen

Christian Deutsch unterstrich in seinem Statement, dass er seine „ganze Kraft und Erfahrung“ in seine neue Funktion als Bundesgeschäftsführer einbringen wird. „Wichtig ist, unsere Partei noch stärker inhaltlich im Sinne einer modernen SPÖ für das 21. Jahrhundert auszurichten“, sagte Deutsch, der hier u.a. von einer Stärkung der Zielgruppenarbeit und neuen Formen der Mitbestimmung sprach.

Hier geht’s zum Lebenslauf und einem Porträt des neuen Bundesgeschäftsführers Christian Deutsch.