LPT Burgenland: Starkes Burgenland braucht starke Sozialdemokratie

Im burgenländischen Raiding fand der Landesparteitag der SPÖ Burgenland statt, bei der Hans Peter Doskozil mit fulminanten 99 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 26. Jänner gewählt wurde. SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner die Vorbildrolle des östlichsten Bundeslands.

„Die Burgenländerinnen und Burgenländer schauen aufeinander. Hier zählt der Zusammenhalt. Hier zählt das Miteinander“, betonte SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner in ihrer Rede am Landesparteitag. Rendi-Wagner unterstrich die die Vorreiterrolle des Burgenlands bei zentralen Themen wie gerechte Löhne, Kindergartenplätze, Absicherung der Pflege und Bio-Landwirtschaft. „Deine Stimme mag zwar durch die Operation noch heiser sein“, sagte Rendi-Wagner zu SPÖ-Landeshauptmann Hans Peter Doskozil: „Es gibt im Burgenland aber keine kräftigere, keine stärkere Stimme für die Menschen in diesem Land!“

„Erfolgsstory“ Burgenland durch sozialdemokratische Politik

Die Entwicklung des Burgenlands ist eine „Erfolgsstory“. Dieser Erfolg entstehe aus der harten Arbeit der Menschen im Burgenland und der politischen Arbeit. „Sozialdemokratische Politik gibt den Menschen Chancen und Möglichkeiten, den eigenen Weg im Leben gehen zu können und Träume zu verwirklichen“, sagte Rendi-Wagner. „Die Sozialdemokratie ist die verlässlichste Kraft, die immer auf der Seite der Menschen steht“, betonte Rendi-Wagner und unterstrich, dass man es nicht hinnehme, wenn Frauen weniger verdienen, Menschen trotz Arbeit vom Einkommen nicht leben können, Kinder in Armut aufwachsen müssen und Wohnkosten explodieren. Hans Peter Doskozil und sein Team sind Garanten für ein Burgenland, „in dem alle gut und sicher leben und respektvoll miteinander umgehen“.

Doskozil: SPÖ ist Partei für die Menschen und nicht für Eliten

Die SPÖ sei „eine sozialdemokratische Partei mit klaren Zielen, eine Partei, die sich den Menschen verschrieben hat und nicht einigen Eliten. Wir müssen den Menschen nur unsere Inhalte transportieren. Wir müssen für die Lebensumstände, die die Menschen bewegen, Antworten haben. Wir müssen ganz einfach auf die Menschen zugehen, die Themen aufgreifen und bei der Wahrheit bleiben“, sagte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in seiner Rede, die mit Standing Ovations und anhaltenden Applaus bedacht wurde.