Übersicht

Pensionen

Bild: SPÖ

„Menschlichkeit siegt.“ – Mit unserem Wahlprogramm!

Wir haben in den vergangenen Monaten schon viele gute Projekte vorgestellt, die das Leben der ÖsterreicherInnen spürbar verbessern können. Jetzt hat unsere Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner das ganze SPÖ-Wahlprogramm vorgestellt: 163 Seiten mit den besten Ideen, die Österreich noch lebenswerter und sozial gerechter machen.

Bild: Adobe_michaeljung

Mehr Geld für 750.000 Pensionistinnen

Frauen bekommen im Schnitt nur halb so viel Pension wie Männer. Wir wollen das ändern. Der Plan unserer Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner: 50 Euro Extra-Pension pro Monat und eine Kindergarten-Ausbauoffensive.

Pensionen: RentnerInnen haben für Schwarz-Blau keine Priorität

Was Kurz und Strache als „Pensionserhöhung“ bezeichnen, ist in Wirklichkeit ein Schwindel auf Kosten der PensionistInnen und vor allem der Frauen. „Fairness sieht anders aus“, sagt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher. Wiedermal versucht die schwarz-blaue Regierung ein eigentlich beschämendes Ergebnis medial…

Erhöhung der Mindestpension: Frauen schauen durch die Finger

Zwar wird die Mindestpension auf 1.200 Euro erhöht, bekommen werden das aber nur diejenigen, die 40 Jahre gearbeitet haben – und das auch erst ab 2020. Frauen schauen dabei durch die Finger, kritisieren SPÖ-Parteichef Christian Kern und SPÖ-Frauensprecherin Gabriele Heinsich-Hosek.

SPÖ ist die Kraft, die auf die Pensionisten schaut

Sichere Pensionen, ideale Gesundheitsversorgung und soziale Sicherheit standen im Zentrum der Sozialkonferenz des Pensionistenverbands Österreich. Für die VertreterInnen der SeniorInnen ist klar, dass es bei dieser Wahlauseinandersetzungen genau darum geht und die SPÖ die Garantin dafür ist. Pensionen verfassungsrechtlich…

Kleine Pensionen erhöhen, Luxuspensionen abbauen

Sozialminister Alois Stöger will mehr Gerechtigkeit im Pensionssystem. Kleine Pensionen sollen erhöht werden, denn „wer sein ganzes Leben gearbeitet hat, der soll im Alter von seiner Pension leben können“. Gleichzeitig sollen Privilegien – Stichwort Luxuspensionen – abgebaut werden.

Pensionsgipfel: Kürzung erfolgreich abgewehrt

Nach dem Pensionsgipfel steht fest: Die SPÖ konnte nicht nur die Kürzungsideen der ÖVP erfolgreich verhindern, sondern auch massive Verbesserungen für Frauen und BezieherInnen kleiner Pensionen erreichen. Sozialminister Alois Stöger: „Wir sind auf einem guten Weg.“ Erfolgreich abgewendet:…

Monitoringbericht: Pensionen sind auf gutem Weg

Das Pensionsmonitoring des Sozialministeriums zeigt: Das faktische Pensionsantrittsalter ist gestiegen und beträgt jetzt durchschnittlich 60,2 Jahre. Die Maßnahmen der Regierung bei den Pensionen wirken. Für Sozialminister Alois Stöger steht fest: „Die Pensionen sind sicher.“ „Wir sind bei den Pensionen…

Schelling-Pensionspapier befeuert Verunsicherung

Die Vorschläge des Finanzministers zu den Pensionen stoßen auf massive Kritik. Würde man die Pensionsautomatik und das Einfrieren der Pensionen umsetzen, droht Altersarmut. Details aus dem vom ÖVP-geführten Finanzministerium beauftragten Expertenpapier zu den Pensionen sickerten durch. Angedacht wird darin eine…

Politik trägt Verantwortung für Pensionssystem

Bundeskanzler Werner Faymann und Sozialminister Rudolf Hundstorfer haben in einer gemeinsamen Pressekonferenz erneut klargestellt, dass sie eine Pensionsautomatik ablehnen. Die Politik ist für die Entwicklung und Finanzierung des Pensionssystems verantwortlich, kein Automat. Für Bundeskanzler Faymann ist es „geradezu zynisch“, wenn…

Mehrheit gegen Pensionsautomatik

Bundeskanzler Werner Faymann lehnt den ÖVP-Vorschlag für eine Pensionsautomatik nach wie vor entschieden ab. Und auch die große Mehrheit der Bevölkerung erteilt der Idee eine klare Absage. Laut aktueller „Kurier“-Umfrage sind über 60 Prozent der ÖsterreicherInnen gegen eine solche Automatik.

1,7 Prozent mehr für PensionistInnen

Die Pensionserhöhung für 2015 wurde von der Regierung beschlossen, sie wird 1,7 Prozent betragen. Dieser Wert ergibt sich aus den Inflationsraten von August 2013 bis Juli 2014. Ein voller Inflationsausgleich sei in „wirtschaftlich schwierigen Zeiten keine Selbstverständlichkeit“, betont Bundeskanzler…

Pensionsantrittsalter steigt: Maßnahmen wirken

Die Maßnahmen im Pensionsbereich wirken: Aktuelle Zahlen zeigen, dass das faktische Pensionsantrittsalter im Jahr 2013 um sechs Wochen gestiegen ist. Das bringt eine Einsparung von 120 Millionen Euro, betont Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Das Pensionsantrittsalter ist konkret auf 58,5 Jahre…

Pensionen: Moderate Erhöhung für 2014

Wie bereits in einem Informationsgespräch zwischen Sozialminister Rudolf Hundstorfer und den Vertretern des Seniorenrates vereinbart, wird es 2014 im Bereich der Pensionen eine Anpassung von 1,6 Prozent geben. Gleichzeitig werden die Ausgleichszulagen um 2,4 Prozent valorisiert.  …

Pensionen: Erhöhung 2014 um 1,6 Prozent

Alle Pensionen werden im Jahr 2014 – gemäß dem Stabilitätsgesetz 2012 – mit 1,6 Prozent (Inflationsrate minus 0,8 Prozentpunkte) angepasst. Die Ausgleichszulage wird gemäß Gesetz für das Jahr 2014 mit der Inflationsrate, das sind 2,4 Prozent, erhöht.  Damit ergibt…

Pensionen: Prognosen bestätigen Wirkung von Maßnahmen

Das Langfristgutachten der Pensionskommission bestätigt die Wirkung der Regierungsmaßnahmen im Pensionsbereich, sagt Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Die wahre Herausforderung sieht er im Bereich der I-Pension. Hundstorfer verwehrt sich  gegen "Panikmache", wenn es um die künftige Finanzierung des Pensionssystems geht. Denn die…

Erste Erfolge beim faktischen Pensionsantrittsalter

Die Pensionskommission hat den Richtwert für die Pensionsanpassung 2014 mit 2,4 Prozent beschlossen. Auch zeigt der Bericht über das Monitoring des faktischen Pensionsantrittsalters erste Erfolge. „In allen Statistiken des Pensionsalter-Monitorings ist eine Steigerung des Antrittsalters zu ersehen“, stellt Karl Blecha,…