ÖVP-Chat „Weg mit Aktion 20.000“

Die ÖVP-Chats zeigen, dass die Kurz-ÖVP Ende 2017 die erfolgreiche Beschäftigungsinitiative „Aktion 20.000“ eiskalt gestrichen hat, weil sie ihr zu mühsam war. Damit wurden Lebenschancen von arbeitssuchenden Menschen vernichtet! Politik geht anders.

Die SPÖ zeigt, wie’s geht:

Statt den Druck auf arbeitssuchende Menschen zu erhöhen und Lebenschancen zu vernichten, braucht es aktive Beschäftigungsprogramme. Wir fordern:

  • gezielte Joboffensiven für Langzeitarbeitslose wie die Aktion 40.000
  • 500-Euro-Umstiegsbonus zusätzlich zum Arbeitslosengeld für Arbeitssuchende, die einen Pflegeberuf ergreifen wollen
  • freiwillige, staatlich geförderte 4-Tage-Woche, mit der 100.000 Jobs geschaffen werden können
  • Investitions- und Beschäftigungspaket zur Schaffung von 250.000 Arbeitsplätzen – durch Investitionen in gemeinnützigen Wohnbau, Öffi-Ausbau und Klimaschutz
  • Pflegeoffensive: Verdoppelung der Ausbildungsplätze, kostenlose Pflegeausbildung in ganz Österreich, Gehalt für Auszubildende von 1.700 Euro brutto.

 

Wenn du aktiv werden und an unserer Kampagne teilnehmen willst, dann fülle folgendes Formular aus: