Pflege sichern

Pflege sichern.

GERADE JETZT. Um ein Altern in Würde und Unterstützung bei Pflegebedürftigkeit auch in Zukunft zu ermöglichen, müssen wir die Pflege in Österreich nachhaltig absichern. Mit einer Pflegeoffensive stehen dafür ausreichend Pflegekräfte zur Verfügung – denn Familien dürfen mit dieser Herausforderung nicht allein gelassen werden!

  • In Österreich werden in den nächsten zehn Jahren rund 80.000 Pflegekräfte fehlen. Gesundheits- und Pflegeberufe sind damit zentrale Zukunftsbranchen, in die man gerade jetzt investieren muss. Unser Konzept einer Pflegeoffensive, mit der wir gleichzeitig die Rekordarbeitslosigkeit bekämpfen und die Gesundheitsberufe aufwerten, liegt auf dem Tisch!
  • Die öffentliche Hand ist besonders gefordert, wenn es darum geht, mehr Ausbildungsplätze zu schaffen – doppelt so viele wie bisher!
  • Mehr Plätze bedeuten aber nicht gleichzeitig mehr Pflegekräfte. Deshalb braucht es eine kostenlose Pflegeausbildung in ganz Österreich und einen Umstiegsbonus, um den Bedarf der nächsten Jahre zu decken.
  • Mit dem Bonus soll allen Umsteiger*innen der rote Teppich ausgerollt werden und zwar durch einen Rechtsanspruch auf Existenzsicherung während der Ausbildung – unabhängig vom Alter (Umschulungsstipendium in Höhe von mind. 500 Euro pro Monat zusätzlich zum Arbeitslosengeld) – damit die Ausbildung zur Pflegekraft auch für Menschen mit Familie möglich ist.
  • Pflege ist eine körperlich sehr fordernde Tätigkeit, die Schwerarbeitspension (Pensionsantrittsalter 60) ist aber für diese Gruppe praktisch nicht zugänglich. Wir fordern daher auch für Pflegekräfte den Zugang zur Schwerarbeitspension.
  • Die Pflegekräfte in Österreich leisten Außerordentliches. Ihre wertvolle Arbeit verdient es, endlich aufgewertet und belohnt zu werden. Deshalb sollen alle Held*innen der Krise einen Corona-Tausender erhalten.
  • Ein Pflegefall ist ein Schicksalsschlag, der jede Familie treffen kann. Zur emotionalen Belastung kommt dann häufig die finanzielle und organisatorische. Wir sagen: Die Entscheidung für die richtige Betreuungsform darf nicht von finanziellen Sorgen geleitet werden.
  • Deshalb braucht es garantierte kostenfreie Pflege- und Betreuungsleistungen: Der Staat übernimmt alle Kosten für mobile Pflege oder die Pflege im Pflegeheim – in höchster Qualität im ganzen Land.
  • Gerade jetzt ist es Zeit, rechtzeitig und entschlossen zu handeln, um einen Pflegenotstand abzuwenden und für eine sichere Pflege und gleichzeitig viele neue Arbeitsplätze zu sorgen!