Bettina Vollath, MEP

European Parliament

Office

B-1047 Brüssel
+32 485 26 95 32 (Presse)
Bild: Thomas Peintinger

Die ehemalige steirische Landtagspräsidentin Bettina Vollath wird den Schwerpunkt ihrer Arbeit im Europäischen Parlament auf den Schutz der Grund- und Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Entwicklungspolitik legen.

Die Juristin Bettina Vollath, geboren am 29.10.1962 in Graz, war zwischen 2005 und 2015 steirische Landesrätin u.a. für Bildung, Gesundheit, Frauen und Finanzen. 2015 wurde sie zur ersten weiblichen Landtagspräsidentin in der Geschichte der Steiermark gewählt. Nun wird sie sich auf europäischer Ebene für Grund- und Menschenrechte einsetzen.

Politische Ziele

Bettina Vollath wird für Grund- und Menschenrechte auf europäischer Ebene kämpfen: „Wir müssen Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und das Recht der Menschen auf ein Leben in Freiheit gegen alle autoritären und nationalistischen Tendenzen verteidigen. Die EU ist ein globales Symbol für den Schutz der Menschenrechte und die liberale Demokratie. Freie Medien, starke demokratische Institutionen und unabhängige Gerichte gehören zu unserer DNA.“

Zuständigkeiten

– Rechtsstaatlichkeit, Justiz und Inneres
– Grund- und Menschenrechte
– Entwicklungspolitik