Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Heinz Fischer und Ulrich Schöler: Umbrüche & Aufbrüche – epocheprägende Jahre nach dem 1. Weltkrieg

Termin

Datum:
18. Februar
Zeit:
18:30 bis 20:30

Veranstaltungsort

Karl-Renner-Institut
Karl-Popper-Straße 8
1100 Wien
WienÖsterreich
Website:
https://www.renner-institut.at

Über die nachhaltigen Folgen des Ersten Weltkrieges für Österreich und Deutschland diskutieren Bundespräsident a.D. Heinz Fischer und der Vorstandsvorsitzende der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung Ulrich Schöler.

Inhalt
Die Katastrophe des Ersten Weltkriegs veränderte Europa und die Welt. Die gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Spannungen der Vorkriegsordnung entluden sich zunächst in einem europäischen Krieg, der zu einem Weltkrieg wurde. Die Folgen waren epocheprägend. Alte Reiche zerfielen, neue Grenzen wurden gezogen, Revolutionen und Gegenrevolutionen, Grenzziehungskriege und massenhafte Vertreibungen führten zu einer Neugestaltung der politischen Landkarte und zur Definition neuer Konfliktlinien. Gerade auch für Österreich und Deutschland hatte der Erste Weltkrieg nachhaltige Folgen.
Welche Umbrüche und Aufbrüche das politische Geschehen bestimmten und welche Auswirkungen bis heute nachwirken, sind Thema dieses spannenden Abends.

Moderation
Nina Abrahamczik, Karl-Renner-Institut

Wir bitten um Anmeldung
=> Online-Anmeldung
oder per E-Mail
post@nullrenner-institut.at

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.