Aktuelles
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Demokratie braucht Feminismus

28.11.2023

Als feministischer Jahresauftakt und zum Gedenken an Barbara Prammer veranstalten die SPÖ-Bundesfrauen, der SPÖ-Parlamentsklub, das Karl-Renner-Institut und die Foundation for European Progressive Studies rund um den Geburtstag unserer ehemaligen Nationalratspräsidentin und Frauenvorsitzenden ein jährliches “Barbara-Prammer-Symposium”.

Als feministischer Jahresauftakt und zum Gedenken an Barbara Prammer veranstalten die SPÖ-Bundesfrauen, der SPÖ-Parlamentsklub, das Karl-Renner-Institut und die Foundation for European Progressive Studies rund um den Geburtstag unserer ehemaligen Nationalratspräsidentin und Frauenvorsitzenden ein jährliches “Barbara-Prammer-Symposium”.

„Demokratische Kultur, Menschenrechte und solidarisches Miteinander sind die Basis unseres Zusammenlebens.“
Barbara Prammer

Werden Frauenrechte in Frage gestellt, werden Demokratie und Rechtsstaat in Frage gestellt. Ganz im Sinne der ehemaligen Nationalratspräsidentin Barbara Prammer nehmen wir das 10. Barbara-Prammer-Symposium zum Anlass, um Frauen über Parteigrenzen hinweg einzuladen. Alle eint die Sorge um die Demokratie. Wir sehen die Rückschritte in längst vergangene Zeiten. Antifeministisches Handeln greift um sich, reaktionäre Männerbünde und rechtskonservative Parteien formieren sich gegen Selbstbestimmungsrechte der Frauen. Dagegen hilft nur engagiertes Einstehen: Frauen aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur sowie Medien bilden ein Bollwerk gegen Antifeministen und Demokratiefeinde. Das Symposium gibt Raum und Zeit für große Antworten auf aktuelle Herausforderungen: Wo gibt und wo braucht es stärkere Vernetzung und Schulterschlüsse? Wie können wir gemeinsam Demokratie und Rechtsstaat verteidigen? In tiefer Wertschätzung und Erinnerung an Barbara Prammer. Im Zentrum ihres lebenslangen Engagements stand die klare Ansage gegen rassistische und rechtsextreme Umtriebe. Ihre Worte hatten Gewicht und Wirkung. Über Parteigrenzen hinweg.

Freitag, 19. Jänner 2024 • 10:00 Uhr • Dachfoyer in der Hofburg, 1010 Wien
Parlament | Dr.-Karl-Renner-Ring 3 | 1017 Wien

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich und kann ausschließlich hier online vorgenommen werden. Die Sicherheitsvorschriften des Parlaments sind zu beachten: Beim Einlass ist verpflichtend ein Lichtbildausweis vorzuweisen.

Programm

09:15 Uhr Einlass

10:00 Uhr Eröffnung
Andreas Babler, SPÖ-Klubvorsitzender und Bundesparteivorsitzender

10:15 Uhr Eröffnungstalk
Eva-Maria Holzleitner, SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende
Doris Bures, Präsidentin des Karl-Renner-Instituts
László Andor, Generalsekretär der FEPS

10:30 Uhr Keynote
„Geschichte wird gemacht: Agency und Errungenschaften von Frauen
in der Zwischenkriegszeit“
Linda Erker, Historikerin, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

11:00 Uhr Keynote
„Frauensolidarität 2024. Demokratiepolitische Überlegungen.“
Ayşe Dursun, Politikwissenschafterin, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien

11:30 Uhr Politischer Kommentar
Renate Anderl, Präsidentin der Arbeiterkammer Österreich
Evelyn Regner, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments

Ende des medienöffentlichen Teils

12:00 Uhr Mittagsbuffet

13:00 Uhr Vernetzungsworkshops:

(1) „Kunst, Kultur und KI“: Gabriele Heinisch-Hosek, SPÖ Sprecherin für Kunst und Kultur; Katharina Kucharowits, SPÖ Sprecherin für Netzpolitik; Petra Oberrauner, SPÖ Sprecherin für Digitalisierung, Forschung und Innovation

(2) „Wirtschaft, Partizipation und Arbeitsmarkt“: Evelyn Regner, Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments; Korinna Schumann,
ÖGB-Vizepräsidentin

(3) „Medien und Meinungsfreiheit“: Muna Duzdar, SPÖ Sprecherin für Medien; Selma Yildirim, SPÖ Sprecherin für Justiz

15:00 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr Präsentation im Plenum

16:00 Uhr Ende des Symposiums

Tagesmoderation: Sonja Kato

16:10 Uhr Feministische Parlamentsführung*
Treffpunkt beim Infodesk in der Agora im Erdgeschoß

17:30 Uhr „10 Jahre Barbara-Prammer-Symposium“-Jubiläumsempfang*
mit Wegbegleiter:innen von Barbara Prammer in der Säulenhalle des Parlaments

* Eine Anmeldung zur Führung oder zum Empfang ist nur in Verbindung mit der Anmeldung zum Symposium möglich.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

News
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Frauentag: „Frauen verdienen mehr!“

Es ist kein Naturgesetz, dass Frauen weniger verdienen als Männer. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss endlich Wirklichkeit werden“, sagt SPÖ-Chef Andreas Babler anlässlich des Weltfrauentags am 8. März. SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner fordert: „Österreich soll in Sachen Gleichstellung endlich in die erste Liga aufsteigen!“
Mehr erfahren
© SPÖ Frauen / Astrid Knie
News
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Holzleitner mit überwältigender Mehrheit als Frauenvorsitzende bestätigt

Bei der SPÖ-Bundesfrauenkonferenz ist Eva-Maria Holzleitner mit überwältigender Mehrheit von 97 Prozent als SPÖ-Frauenvorsitzende bestätigt worden. In ihrer Rede betonte Holzleitner: „Wir bleiben laut, bis Halbe-Halbe in allen Bereichen umgesetzt ist!“
Mehr erfahren
Bild: Astrid Knie
News
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Frauen arbeiten bis Jahresende gratis

Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner zum Equal Pay Day: Bundesregierung säumig bei Lohntransparenzrichtlinie und Ausbau der Kinderbetreuung.
Mehr erfahren
News
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Frauentag: „Frauen verdienen mehr!“

Es ist kein Naturgesetz, dass Frauen weniger verdienen als Männer. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss endlich Wirklichkeit werden“, sagt SPÖ-Chef Andreas Babler anlässlich des Weltfrauentags am 8. März. SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner fordert: „Österreich soll in Sachen Gleichstellung endlich in die erste Liga aufsteigen!“
Zum Termin
© SPÖ Frauen / Astrid Knie
News
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Holzleitner mit überwältigender Mehrheit als Frauenvorsitzende bestätigt

Bei der SPÖ-Bundesfrauenkonferenz ist Eva-Maria Holzleitner mit überwältigender Mehrheit von 97 Prozent als SPÖ-Frauenvorsitzende bestätigt worden. In ihrer Rede betonte Holzleitner: „Wir bleiben laut, bis Halbe-Halbe in allen Bereichen umgesetzt ist!“
Zum Termin
Bild: Astrid Knie
News
Bund
Gleichberechtigung vorantreiben

Frauen arbeiten bis Jahresende gratis

Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner zum Equal Pay Day: Bundesregierung säumig bei Lohntransparenzrichtlinie und Ausbau der Kinderbetreuung.
Zum Termin