Aktuelles
Bund
Teuerung stoppen
© SPÖ/Visnjic

Menschenkette fordert: „Stoppt endlich die Teuerung!“

21.09.2023

Hand in Hand mit den Gewerkschaften hat die SPÖ mit Vorsitzendem Andreas Babler die Regierung aufgefordert, endlich die Teuerung zu stoppen. Eine mehr als vier Kilometer lange Menschenkette rund um das Parlament forderte lautstark: „Die Preise müssen endlich runter!“

Hand in Hand mit den Gewerkschaften hat die SPÖ mit Vorsitzendem Andreas Babler die Regierung aufgefordert, endlich die Teuerung zu stoppen. Eine mehr als vier Kilometer lange Menschenkette rund um das Parlament forderte lautstark: „Die Preise müssen endlich runter!“

Der ÖGB und die Gewerkschaften haben eine Menschenkette rund ums Parlament organisiert. Die starke und laute Botschaft: „Stoppt endlich die Teuerung!” Wie das geht, sehen wir in anderen Ländern seit Monaten: die Mieten einfrieren, die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel streichen und eine Preiskommission, die Preisentwicklungen streng überwacht. Die Regierung wehrt sich gegen jede dieser Maßnahmen. Mit 7,4 Prozent ist Österreich weiterhin das Land mit der höchsten Inflation in ganz Westeuropa. Alleine für Lebensmittel muss eine Familie mit zwei Kindern heuer rund 1.234 Euro mehr ausgeben als noch vor einem Jahr.

Babler: Haben Druck auf Bundesregierung erhöht

Gemeinsam mit den Gewerkschaften haben wir den Druck auf die Bundesregierung erhöht. Unser Vorsitzender Andreas Babler betont: „So viele von uns wissen nicht mehr, wie sie sich das Wohnen und Einkaufen – ihr Leben – noch leisten sollen. Die Regierung weigert sich einzugreifen und betreibt unterlassene Hilfeleistung.“ Babler dankte jeder und jedem Einzelnen, die oder der bei der Menschenkette „ein starkes Zeichen gesetzt hat“.

ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian versprach bei der Kundgebung: „Wir lassen nicht locker. Wir kämpfen weiter für nachhaltige Entlastungen, um die Teuerung endlich zu bremsen. Wir sind bereit für einen intensiven Herbst.“ Die SPÖ unterstützt die Gewerkschaft bei den anstehenden Lohnverhandlungen. Die Löhne müssen steigen, weil auch die Preise steigen – der Kampf für höhere Löhne ist das Recht von Arbeitnehmer*innen!

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Bild: SPÖ
News
Bund
Teuerung stoppen

Masterplan gegen Teuerung: Leistbares Leben in die Verfassung!

Die SPÖ will einen Masterplan gegen die Teuerung beschließen. Stabile Preise für Güter des täglichen Bedarfs sollen als Staatsziel in der Verfassung verankert werden. Damit können künftige Regierungen zum Handeln gezwungen werden, sollten sie zu wenig gegen die Teuerung unternehmen.
Mehr erfahren
© SPÖ/Visnjic
News
Bund
Teuerung stoppen

Wohnen muss wieder leistbar sein

Immer mehr Menschen in Österreich können sich ihre Miete nicht mehr leisten. Der Traum vom Eigenheim ist für viele ohnehin unrealistisch geworden. SPÖ-Chef Andreas Babler hat im Rahmen der Comeback-Tour in der Steiermark das Einfrieren der Mieten bis 2025 gefordert. „Wohnen ist ein Grundrecht und tief in der DNA der Sozialdemokratie verankert“, so Babler.
Mehr erfahren
© SPÖ/Visnjic
News
Bund
Teuerung stoppen

Bauland für gemeinnützige Wohnungen reservieren

“Wohnen muss leistbar sein!”, sagt SPÖ-Chef Andi Babler und fordert viel mehr gemeinnützige Wohnungen statt Luxusimmobilien für Spekulanten: Mindestens die Hälfte des neu gewidmeten Baulands soll für den sozialen Wohnbau reserviert werden – abgesichert durch die Verfassung.
Mehr erfahren
Bild: SPÖ
News
Bund
Teuerung stoppen

Masterplan gegen Teuerung: Leistbares Leben in die Verfassung!

Die SPÖ will einen Masterplan gegen die Teuerung beschließen. Stabile Preise für Güter des täglichen Bedarfs sollen als Staatsziel in der Verfassung verankert werden. Damit können künftige Regierungen zum Handeln gezwungen werden, sollten sie zu wenig gegen die Teuerung unternehmen.
Zum Termin
© SPÖ/Visnjic
News
Bund
Teuerung stoppen

Wohnen muss wieder leistbar sein

Immer mehr Menschen in Österreich können sich ihre Miete nicht mehr leisten. Der Traum vom Eigenheim ist für viele ohnehin unrealistisch geworden. SPÖ-Chef Andreas Babler hat im Rahmen der Comeback-Tour in der Steiermark das Einfrieren der Mieten bis 2025 gefordert. „Wohnen ist ein Grundrecht und tief in der DNA der Sozialdemokratie verankert“, so Babler.
Zum Termin
© SPÖ/Visnjic
News
Bund
Teuerung stoppen

Bauland für gemeinnützige Wohnungen reservieren

“Wohnen muss leistbar sein!”, sagt SPÖ-Chef Andi Babler und fordert viel mehr gemeinnützige Wohnungen statt Luxusimmobilien für Spekulanten: Mindestens die Hälfte des neu gewidmeten Baulands soll für den sozialen Wohnbau reserviert werden – abgesichert durch die Verfassung.
Zum Termin